wahlen
28.08.2012 Vilshofen
Artikel versenden Artikel drucken Leserbrief schreiben

Der Ruhm des Siegers


Olympia-Held Andreas Kuffner macht eine ganze Region stolz.

 

Wer an diesem Samstag mehr strahlte, vermag man kaum zu entscheiden: der fröhliche Olympiasieger Andreas Kuffner übers ganze Gesicht – oder seine Goldmedaille, die er um den Hals hängen ließ. Jedenfalls ließ der sympathische Ruder-Athlet an seinem großen Ehrentag den Glanz seiner Medaille auf alle scheinen – den Bürgermeister, den Landrat, den Abgeordneten, den Staatssekretären und sogar den Ministerpräsidenten. Sie alle sonnten sich im Ruhm des Siegers, als hätten sie sich selber am Riemen die Schwielen zugezogen, als der Deutschland-Achter mit Andreas Kuffner am 1. August in London in einem unglaublichen Rennen den Olympiasieg einfuhr. Aber nicht etwa, damit ein bisschen vom Siegerglanz auch auf sie abfallen könnte, sondern weil sie schlichtweg aufrichtig und ehrlich stolz sind: Stolz auf die sportliche Leistung von Andreas Kuffner und stolz darauf, dass er aus Vilshofen, aus der Region Passau, aus Bayern kommt.
 
Ja, Andreas Kuffner hat uns alle stolz gemacht. Wir alle können sagen, das ist einer von uns, ein Olympia-Held aus unserer Heimat, der mit seinem sportliche Erfolg das Prestige der ganzen Nation gehoben hat. Und das in einer Sportart, die so ganz zu unserer Donau-Heimat passt, dem Rudern.
 
Ganz besonders stolz ist daher der rührige Ruderclub Vilshofen. Mit Recht! Denn hier hat Andreas Kuffner den Grundstein zur Goldmedaille gelegt. Der Club, der im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, hat mit den Brüdern Andreas und Markus Kuffner einen Olympiasieger, einen Weltmeister und einen Vizeweltmeister und mit Dr. Susanne Lackner eine Weltmeisterin im Handicap Vierer hervorgebracht. Der Ruderclub Vilshofen ist eine bayerischen Talentschmiede des internationalen Rudersports. Hier wird großes, ehrenamtliches Engagement geleistet!
 
Andreas Kuffner hat das im Ruhm des Siegers nicht vergessen. Am Samstag feierte er nach dem großen Empfang am Stadtplatz mit seinen Clubkameraden, jeder von ihnen durfte seine Goldmedaille anfassen und sich so ein bisschen wie der Sieger fühlen. Weil er einer von ihnen ist – und er immer einer von ihnen bleiben wird. Auch das macht einen großen Sportler aus: im Ruhm nicht abzuheben, sondern die Bodenständigkeit zu bewahren. Eine typische Charaktereigenschaft eigentlich auch unserer Heimat. Genau deshalb sind wir alle stolz auf Andreas Kuffner, genau damit hat er uns alle stolz gemacht.

Autor: Stefan Brandl

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: