Die Wochenblatt App
14.04.2012 Deutschland

Por-NO

Micaela Schäfer: TV-Nackedei steht für Pornos nicht zur Verfügung


Por-No: Micaela Schäfer wird keine Pornodarstellerin, versichert ihr Manager. Das berichten der STERN und Promiflash.

Es gibt sie noch, die Tabus für TV-Nackedei und selbsternannte Nacktkonzept-Künstlerin Micalea Schäfer, die sich zuletzt beim Promiboxen einige Schläge von Indira Weis eingefangen hatte: Wie der STERN berichtet stehe Micaela Schäfer für Pornofilme nicht zur Verfügung. Stattdessen solle sie laut ihrem Manager Ramon Wagner lieber Erotiksendungen moderieren, ein Buch schreiben oder das verkaufen, was sie eigentlich lieber aus- bzw. gar nicht erst anzieht: Kleidung!

 

„Also was auf gar keinen Fall infrage kommt, auch wenn das gern mal unterstellt wird, sind natürlich pornografische Sachen. Niemals. Es kommt immer wieder die Frage: 'Wann kommt denn jetzt mal ein Film?', aber auch in 10 Jahren wird es den nicht geben, das geht gar nicht. Wenn man das einmal gemacht hat, ist das einfach vorbei. Da ist Ende“, so ihr Manager Ramon Wagner gegenüber Promiflash.

Autor: wo/kp

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: