Die Wochenblatt App
03.06.2012 Singapur

Schockvideo

Live gefilmt: Ferrari brettert mit 180 Sachen bei Rot in ein Taxi


Es ist wohl einer der schrecklichsten Unfälle, die jemals gefilmt wurden.

In Singapur kam ein Ferrari 599 GTO mit 180 Stundenkilometer auf eine Kreuzung zugeschossen und prallte in ein Taxi – gefilmt von geschockten Autofahrern.

 

Der tödliche Unfall auf einer Straße in Singapur ereignete sich bereits Anfang Mai. Ein roter Ferrari kam wie ein Blitz – nachträglich wurden bis zu 180 Stundenkilometer auf dem Tacho gemessen – auf die Kreuzung Rochor Road und Victoria Street zugeschossen und prallte in ein Taxi. Der 52-jährige Taxifahrer, ein Vater von drei Kindern, und dessen Gast, eine 41-jährige Japanerin, sowie der 31-jährige Ferrari-Fahrer selber – ein Expat aus China – wurden getötet. Die Beifahrerin des Ferrari und ein ebenfalls involvierter Motorradfahrer überlebten schwer verletzt.

 

Der Crash wurde von einer Autokamera eines Wagens unmittelbar hinter dem Taxi gefilmt. Die Fahrer und Beifahrer im Auto mit der Kamera waren geschockt. Einer im Auto – es handelte sich ebenfalls um ein Taxi – sagte noch, wie viel Glück sie jetzt gerade hatten.Die schwangere Ehefrau des Ferrari-Fahrers, die schwer verletzt überlebte, habe sich inzwischen entschuldigt, wie auf «AsiaOne» zu lesen ist.

Video ansehen
Bei Rot über Ampel

Autor: wo

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: