Die Wochenblatt App
22.05.2012 Baku

Russia twelve points?

Eurovision Song Contest: Russische Omas rocken sich ins Finale!


In Russland haben die Omas längst Kultstatus. Den wohl abgefahrensten Beitrag zum diesjährigen Songcontest liefern die Buranowskije Babuschki. Unbedingt anschauen!

 Vom Dorf an der Wolga ins Grand-Prix-Rampenlicht: Ein kultiger Trachtenchor aus sechs russischen Großmüttern (Durchschnittsalter 66 Jahre) hofft beim Eurovision Song Contest (ESC) mit Folklore im Disco-Sound und dem Song „Dancing for everybody” auf den Sieg.

 

Überraschend deklassierten die Buranowskije Babuschki (Omas aus Buranowo) beim Vorentscheid in Moskau die versammelte Pop-Prominenz des Landes, darunter den Eurovision-Gewinner Diman Bilan.

 

Ihre Liebe zur Musik hat auch pragmatische Gründe, sie wollen Geld verdienen. Nicht, um ihren Reichtum zu vermehren, sondern sie sparen für den Bau einer Kirche in ihrem Heimatdorf. Selber leben sie weiter wie bisher in ihren einfachen Häuschen, bewirtschaften dort den eigenem Garten und Tiere. Ihr Lied handelt davon, wie sie in ihren Häusern auf den Besuch ihrer Kinder warten und alles dafür gemütlich herrichten, um dann mit den Kindern gemeinsam ein Fest zu feiern, daher der Aufruf "Come on and dance!"

Video ansehen
Kultstatus

Autor: wo/kp
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: