11.10.2012 Haag


Perfekt: Schlossturm gehört wieder den Haagern



Foto: aj



Der Kauf des Schlossturmes in Haag wurde am Donnerstag, 11. Oktober, notariell besiegelt.

Staatlichen Auflagen zu Theatervorführungen oder Burgfesten oder doch keine Einmischung vom Freistaat Bayern. Eine kontroverse Diskussion, nicht nur im Haager Gemeinderat, sondern auch auf den Straßen zum Kauf des Haager Schlossturmes entbrannte im Laufe der Verhandlungen um das Haager Wahrzeichen.


Artikel mit Diashow!11.10.2012 Schlossturm

Letzte Woche stimmt die Immobilienabteilung des Freistaates Bayern dem Verkauf des Haager Schlossturmes ohne Auflagen zu. Heute war nun um halbzehn Uhr vormittags dieser geschichtsträchtige Notartermin, an dem der Haager Wehrturm wieder an seinen einstigen Besitzer zurückfindet, für den obligatorischen Ein-Euro-Gegenwert.

 

Ab dem Jahr 1567 wurden die Wittelsbacher vom Kaiser mit der Grafschaft Haag belehnt, dadurch fiel nicht nur die Liegenschaft des Schloßturmes, sondern die ganze Haager Grafschaft mit seinen Ländereien an Bayern.

 

Die Meinungen der Bürger zum Erwerb und der anstehenden Sanierung gehen zum Teil stark auseinander. Mit den geschätzten eineinhalb Millionen Euro Sanierungskosten dürfte es auch trotz staatlicher Zuschüsse nicht getan sein. Bürgermeister Hermann Dumbs freute sich nach der Unterzeichnung dennoch über den Erwerb, der neuen „Haager Spardose“.

 

Einige Gemeinderatsmitglieder waren bei der Beurkundung mit anwesend und feierten den notariellen Amtsakt im Anschluss mit einem Gläschen Sekt. Ende Oktober sollen bereits die ersten Ergebnisse zu den Untersuchungen der Burgmauer und des Schloßhofes mittels Georadar vorliegen.

Autor: aj
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//nachrichten/muehldorf/regionales/Schlossturm-Haag-Notar;art1174,140833