Die Wochenblatt App
24.04.2012 Mühldorf

Spaziergänger entdeckte die Untat

Eine Schweinerei: Bäume am Inn angesägt

Bäume angesägt
Foto: privat
Wer macht so etwas und sägt Laubbäume an, damit sie zugrunde gehen?!

Der Spaziergang mit seinem Hund am Inn (Nähe Innbrücke) bereitet einem Mühldorfer im Normalfall Vergnügen. Heute, 24. April, sah die Sache anders aus. Nichts mehr von ungetrübter Idylle und Natur. Der Mühldorfer machte nämlich eine grausame Entdeckung: Zwei, etwa 20 Meter hohe Laubbäume, sind an ihren Leitbahnen so angesägt worden, dass sie aller Voraussicht nach sterben werden. Die Tat geschah wohl in einer Nacht- und Nebelaktion. Der Spaziergänger fragt sich: Wer „profitiert” davon, wenn die Bäume nicht mehr stehen?

Autor: Huckemeyer
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: