19.05.2017 Landshut

Wohin mit der Rettungsleitstelle?

Vor dem ILS-Sonderplenum: Klinikum will alte Wäscherei selbst nutzen

ILS Integrierte Rettungsleitstelle Landshut
Foto: lw
Die CSU will die Rettungsleitstelle in der Räumlichkeiten der ehemaligen Wäscherei des Klinikums unterbringen. Was sie offenbar nicht wusste: Das Klinikum braucht die ehemalige Wäscherei selbst. Das wurde heute vor dem Sonderplenum bekannt.

Seltsam ist das deshalb, weil laut dem CSU-Fraktionsvorsitzenden Rudi Schnur ein Gutachten zur Tauglichkeit der Alten Wäscherei für die ILS erstellt wurde. Wozu ein Gutachten, wenn es sowieso nicht funktioniert? Der Manager des Klinikums, Nicolas von Oppen, am Freitag vor der Sitzung zum Wochenblatt: „Sehr gerne hätten wir die integrierte Leitstelle in unserer alten Wäscherei untergebracht. Das ist leider nicht möglich“. Bereits vor dem Beginn des Neubaus wird die gesamte Klinikums-Küche voraussichtlich 2019 in die alte Wäscherei umziehen. „Dadurch schaffen wir Platz für das Baugelände. Durch die Anbindung eines bereits vorhandenen unterirdischen Tunnels ist die alte Wäscherei der ideale Ort für die Einrichtung unserer neuen Klinikums-Küche“.

 

Auf Anfrage des Wochenblattes erklärte Schnur: "Davon war mir nichts bekannt." Derweil bezieht die Landshuter Feuerwehr Stellung zu dem Kompromissvorschlag der Landshuter Mitte. Die hatte vorgeschlagen, dass die Erweiterung auf dem Gelände der Feuerwehr stattfinden soll unter der Bedingung, dass bis 2028 dann keine Erweiterung mehr zu Lasten der Feuerwehr vorgenommen werde. Dazu die beiden Kommandanten der Landshuter Feuerwehr: "Der vorgebrachte Vorschlag wäre für die Feuerwehr mehrheitlich mit Nachteilen und Einschränkungen verbunden."

 

Laut LM soll der Kämmerer der Stadt erklärt haben, dass im Falle eines ILS-Neubaus entweder "eine ganze Kita oder eine halbe Grundschule nicht gebaut werden könne. Die neue Feuerwache auf dem Hofberg wäre auf völlig unbestimmte Zeit verschoben."

 

Dazu die Feuerwehr: "Seitens FFW könnte daher nur widerwillig und unter dem Druck, dass laut LM die Aussage im Raum steht, dass im Falle eines ILS Neubaus, der für die FFW und die Kameraden am Hofberg notwendige Neubau der Feuerwache Hofberg gestrichen wird, zugestimmt werden. Auch würde dieser Vorschlag zu keiner grundsätzlichen Lösung der vorherrschenden und zu erwartenden Probleme führen. Bei einer entweder/oder Entscheidung steht für die Führung der Feuerwehr immer die Sicherheit und die Zukunftsfähigkeit der Hofberger Kameraden an erster Stelle."

 

Es wird also spannend heute im Plenum.

Autor: ad

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist vierhundert zuzüglich zwei: 


pfeil