01.10.2017 Landshut

Kammerer-Team unterliegt Regensburg und Rosenheim jeweils mit 1:3

Verpatztes Derby-Wochenende für den EV Landshut!

EVL-Goalie Max Englbrecht.
Foto: Christian Fölsner
Das hatte man sich am Landshuter Gutenbergweg etwas anders vorgestellt: Zum Start in die neue Oberliga-Saison mussten die Rot-Weißen zwei 1:3-Niederlagen einstecken – am Freitag gegen den EV Regensburg und am Sonntag in Rosenheim.

Der Blick in die Tabelle zeigt aktuell nicht das, was sich die Verantwortlichen nach dem ersten Wochenende der neuen Oberliga-Saison 2017/18 vorgestellt haben: Der EVL musste zwei Niederlagen einstecken und steht noch ohne einziges Pünktchen da. Die Gegner waren mit dem EV Regensburg und den Starbulls Rosenheim allerdings nicht nur hoch motivierte Lokalrivalen, sondern auch zwei der absoluten Ligafavoriten.

 

Gegen die Oberpfälzer begannen die Landshuter um Neu-Kapitän Billy Trew recht vielversprechend: Vor 3.093 Zuschauern gingen die Niederbayern durch Neuzugang David Wrigley in der 36. Minute die Landshuter Führung. Doch EVR-Angreifer Nikola Gajovsky glich postwendend aus. Im Schlussabschnitt konnten die Gäste dann den Kurs in Richtung Auswärtsderbysieg einschlagen: Zunächst konnte Arnoldas Bosas (46.) den EVR mit 1:2 in Führung bringen, ehe Jason Pinizzotto mit dem 1:3 (48.) letztlich das Endergebnis fixierte.

 

Auch beim Traditions-Derby in Rosenheim gingen die Rot-Weißen am Ende als Verlierer vom Eis. Vor 4.753 Zuschauern hatten die Starbulls nicht unverdient das bessere Ende für sich. Maximilian Vollmayer (26.) und Jussi Nättinen (39.) legten im Mitteldrittel den Grundstein für den oberbayerischen Derbysieg. Als Thomas Reichel in der 48. Minuten das 3:0 nachlegte, war die Partie quasi entschieden. Der 1:3-Anschlusstreffer von Stefan Reiter (56.) war letztlich nur Ergebniskosmetik.

 

Am kommenden Wochenende will der EVL nun die ersten Punkte holen – am besten natürlich gleich deren sechs. Allerdings sind die Partien in Peiting (Freitag, 6. Oktober, 19.30 Uhr) und daheim gegen den TEV Miesbach (Sonntag, 8. Oktober, 18 Uhr) auch keine Selbstläufer.

Autor: tg

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviele Beine hat ein Pferd? (Zahl eintragen): 


pfeil