27.07.2016 Landshut

Offener Brief an OB Rampf

Wolfgangsbad: 'Kämpfen nicht für Luxusschwimmbad, sondern für die Kinder'

Wolfgangsbad Lehrschwimmbecken
Foto: lw
Am kommenden Freitag befasst sich das Landshuter Stadtratsplenum erneut – und womöglich endgültig – mit der Zukunft des maroden Lehrschwimmbeckens der Grundschule St. Wolfgang. Im Vorfeld der Sitzung haben der Förderverein der Grundschule sowie der Elternbeirat einen offenen Brief an Oberbürgermeister Hans Rampf verfasst.

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Hans Rampf, sehr geehrte Stadträte,

 
 
in der BR Abendschau vom 19.07.2016 äußerte Herr Rampf sich zu dem Thema „Lehrschwimmbecken“ dahingehend, dass ein Neubau bzw. der Ausbau eines Stadtbades alle Probleme der Stadt in Bezug auf Schwimmen, insbesondere auf den Schwimmunterricht, lösen würde. Dem widersprechen wir:
 
 
- Schwimmvereine müssen Schwimmkurse sofort streichen, wenn das Lehrschwimmbecken Ende Juli geschlossen wird.
 
- Nur das Lehrschwimmbecken bietet aktuell ideale Voraussetzungen für einen effektiven Schwimmunterricht: abgeschlossener Raum, geringe Wassertiefe, kurze Wege
 
- Ein angedachter Neubau des Stadtbades verhindert kurz- und mittelfristig den notwendigen Schwimmunterricht der Schulen und Vereine!
 
- Auch bei einem Neubau fallen Kosten für ein zusätzliches Lehrbecken an, da mindestens zwei kindgerechte Lehrschwimmbecken benötigt werden.
 
- Planungssicherheit für die Erneuerung des Heizsystems der Grund- und Mittelschule St. Wolfgangschule
 
- Nur eine langfristige Perspektive für das Lehrschwimmbecken bietet der Stadtverwaltung die Möglichkeit, die Wiederaufnahme des Schwimmunterrichts im neuen Schuljahr zu prüfen.
 
- Und vor allem: Wir brauchen jetzt ein Lehrschwimmbecken, damit nicht eine Grundschulgeneration als Nichtschwimmer endet.
 
 
Unser Fazit: Wir Eltern kämpfen nicht für ein Luxusschwimmbad, sondern für die Kinder dieser Stadt! Und Landshuts Kinder brauchen jetzt eine Möglichkeit, schwimmen zu lernen. Daher darf das Lehrschwimmbecken nicht geschlossen werden!
Autor: lw

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:


Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie alt ist ein zwei jähriges Kind? (Zahl eingeben): 


pfeil