Die Wochenblatt App
28.09.2012

Aufzeichnung des Bayerischen Rundfunks

St. Martin: Weihnachtsläuten mitten im Oktober

Die Glocken von St. Martin.
Foto: Schmid
Am Donnerstag bekommen die Landshuter ein ganz besonderes Konzert geboten. Zwischen 14 und 16 Uhr werden die Glocken von St. Martin erst einzeln und dann alle zusammen erklingen.

Dabei handelt es sich eigentlich um ein Weihnachtskonzert mitten im Oktober. Der Bayerische Rudfunk will nämlich für eie „Glockensendung“ an Weihnachten das historische, aus 11 Glocken bestehende, Geläut der Stiftsbasilika St.Martin und Kastulus aufzeichnen. Da hat man sich in der Pfarrei natürllich nicht lange bitten lassen. Vor allem, weil das Geläut das Schmuckstück von St. Martin ist. Erst im Jahr 2009 war die Sanierung des Glocknstuhls abgeschlossen worden.

Läuten die Glocken von St. Martin, dann schwingt und vibriert der ganze Turm. Die „Alte Dame“ im Geläut ist die Ave-Glocke. Gegossen wurde sie im Jahr 1370. Damit ist sie noch älter als der Turm selbst, der im Jahr 1422 gegründet wurde. Gesteuert werden die Glocken mittlerweile übrigens über hochmoderne Software.

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Tragen sie bitte das folgende Wort ein: Baum : 


pfeil