13.06.2017 Vilsbiburg

22-jährige Nationalspielerin hat am Dienstag neuen Vertrag unterzeichnet

Lena Stigrot bleibt bei den Roten Raben

Lena Stigrot bleibt bei den Roten Raben: André Wehnert (li.) und Peter Bruckmayer freut's.
Foto: Rote Raben
Den Roten Raben ist es gelungen, eine absolute Schlüsselspielerin und wichtige Identifikationsfigur des Vilsbiburger Volleyballs auch für die kommende Saison unter Vertrag zu nehmen: Lena Stigrot.

Am Dienstagnachmittag unterzeichnete Nationalspielerin Lena Stigrot ihren Kontrakt für die Spielzeit 2017/18 – und strahlte anschließend mit Geschäftsführer André Wehnert und dem langjährigen Raben-Förderer Peter Bruckmayer um die Wette.

 

Keine Frage: Für die Roten Raben ist die Vertragsverlängerung mit der 22-jährigen Außenangreiferin eine zentrale Personalie bei den Kaderplanungen für die nächste Saison. Es war kein Geheimnis, dass Lena Stigrot mit starken Leistungen in der Bundesliga und auch im Nationalteam, dessen Trikot sie zuletzt bei den erfolgreichen Auftritten der „Schmetterlinge“ in der WM-Qualifikation und beim Volley Masters in Montreux trug, auch das Interesse anderer, überaus ambitionierter Vereine geweckt hatte.

 

Gleichwohl bleibt das Eigengewächs, das schon 2009 ins clubeigene Jugendinternat kam und sich seitdem in Vilsbiburg so enorm entwickelt hat, den Roten Raben auch in der Saison 2017/18 treu: „Ich habe mir das sehr gut überlegt und viele Gespräche geführt, vor allem auch mit Timo Lippuner, unserem neuen Trainer. Von seinem Konzept bin ich überzeugt, und mein Bauchgefühl sagt mir, dass es die richtige Entscheidung ist, in Vilsbiburg zu bleiben.“

 

Auch bei André Wehnert und Peter Bruckmayer ist die Freude groß. Letzterer betont: “Es ist schön, jemanden so lange bei uns im RabenNest zu haben. Lena ist vor acht Jahren als jugendliches Talent zu uns gekommen, hat ihre Ziele immer vor Augen gehabt und ist jetzt mit viel Fleiß oben angekommen.“ Der Geschäftsführer ergänzt: „Lena hat sich bei uns in Vilsbiburg sehr gut entwickelt. Nun will sie auch den nächsten Karriereschritt in Vilsbiburg machen und in unserer neuen Mannschaft eine Führungsrolle übernehmen.“

 

Anfang nächster Woche folgt Lena Stigrot wieder dem Ruf von Bundestrainer Felix Koslowski. Die Vilsbiburgerin steht im 22er-Aufgebot, das sich bei einem Lehrgang in Schwerin auf den Grand Prix vorbereitet, der die DVV-Auswahl im Juli zu Turnieren nach Ruse/Bulgarien (7. bis 9.), Almaty/Kasachstan (14. bis 16.) und Richmond/Kanada (21. bis 23.) führt. Im Idealfall kommt am 29./30. Juli noch das Finalturnier in Ostrava/Tschechien dazu.

 

Trainingsauftakt bei den Roten Raben ist in der ersten August-Woche, der Start in die neue Bundesliga-Saison soll am 14./15. Oktober erfolgen. Bereits am Freitag dieser Woche werden im Rahmen der Bundesligaversammlung im Seehotel Zeuthen (bei Berlin) die Paarungen für das Achtelfinale im DVV-Pokal ausgelost. 

Autor: lw

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist fünfundfünfzig und eins: 


pfeil