Die Wochenblatt App
06.06.2012 Landshut

Cannibals freuen sich auf Pielmeier und Elsner

Übersee-Erfahrung soll weiterhelfen

LES-Geschäftsführer Jürgen Rumrich (Mi.) freut sich auf Timo Pielmeier (li.) und David Elsner.
Foto: Tobias Grießer
Die Vorfreude auf die nächste Saison wächst und wächst. Nicht nur, dass die Meister-Euphorie nach wie vor anhält – auch was Neu-Geschäftsführer Jürgen Rumrich und Trainer Jiri Ehrenberger in Sachen Kader für 2012/13 präsentieren, verspricht so einiges.

Mit Außenstürmer David Elsner und Torhüter Timo Pielmeier gehen die Landshuter den jüngst eingeschlagenen Weg konsequent weiter und setzen auf einheimische Talente.

 

Elsner durchwanderte die Landshuter Nachwuchsmannschaften und der waschechte Niederbayer Pielmeier („Bayerisch ist die schönste Sprache, die es gibt“) wurde in Deggendorf ausgebildet. Ehrenberger ist voll des Lobes über das neue Duo: „Es ist wichtig, dass sich die beiden hohe Ziele stecken und bei ihrem Neustart hier eventuell auch für höhere Aufgaben beweisen können.“ Er selbst habe nie ein Problem gehabt, mit jungen Spielern zu arbeiten. „Und das wird auch bei David und Timo so sein. Zumal beide sehr talentiert sind. Und mit 100 Prozent Fleiß kann man alles erreichen.“

 

Er, so Ehrenberger weiter, gehe fest davon aus, dass Pielmeier ein gleichwertiger Ersatz für den nach Wolfsburg abgewanderten Sebastian Vogl werde. „Und Davids körperbetonte Spielweise brauchen wir in der Mannschaft. Beide werden uns sicher noch viel Freude bereiten.“

 

Darüber hinaus gebe es sehr positive Signale von Kamil Toupal, Cody Thornton und Billy Trew, eine weitere Saison bei den Cannibals zu absolvieren. Dann würde das Gerüst des Teams ohnehin schon stehen. Jiri Ehrenberger: „Bei einem ausländischen Verteidiger, der Kevin Kapstad ersetzen soll, pressiert es nicht so.“ Ob die dann noch vakante fünfte Ausländerstelle überhaupt besetzt werde, müsse noch abgewartet werden.

 

Übrigens: Die ersten 100 nagelneuen Meister-DVDs sind derweil in der Geschäftsstelle eingetroffen und können für 14,99 Euro pro Stück erworben werden.

Autor: Tobias Grießer

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:


Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Bitte schreiben Sie Onkel in das Feld.: 


pfeil