Die Wochenblatt App
21.12.2011 Landshut

HLG: Rechtsextreme beharren auf 7. Januar

NPD klagt beim Verwaltungsgericht


Die NPD will um jeden Preis am HLG tagen. Wie bereits angekündigt, hat sie jetzt juristische Schritte gegen die Stadt eingeleitet.

Bereits vor der Ablehnung des Stadtrates habe sich die NPD an das Verwaltungsgericht Regensburg gewandt, wie die Süddeutsche Zeitung online am Dienstag berichtet. Demnach hätten die Rechtsextremen bereits vor der Abstimmung im Plenum einen Antrag auf einstweilige Verfügung am Verwaltungsgericht Regensburg eingereicht, um das Treffen ihrer Jugendorganisation am HLG am 7. Januar zu erzwingen. Ein Sprecher des Gerichts habe das am Montag bestätigt.

 

Am Freitag hatte der Landshuter Stadtrat den Antrag der NPD abgelehnt, am Hans Leinberger Gymnasium einen Kongress ihrer Nachwuchsorganisation abhalten zu dürfen.

Autor: ad

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:


Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie lang ist eine fünfzig Meter lange Strecke? (Bitte Zahl eingeben): 


pfeil