07.09.2017 Landshut

Schlägereien und Angriffe auf Polizisten

Gewalt auf der Dult: Landshuter CSU will Ursachen auf den Grund gehen

Polizei Dult
Foto: Archiv
Die Zahl der Gewaltdelikte auf der Dult hat nicht zugenommen, dafür aber die Qualität der Straftaten. Die CSU will jetzt wissen, woran das liegt.

In einem Antrag an den Stadtrat heißt es: "Die Verwaltung wird beauftragt, dem Stadtrat bezüglich der Gewaltvorkommnisse auf der 687. Bartlmädult und im Stadtgebiet zu berichten. Mögliche Hintergründe der Taten (Ursachen, Täterprofil, Anlass, Tatzeit usw.) sind gemeinsam mit der Polizei darzustellen und Präventionsmaßnahmen werden aufgezeigt."
 
Sowohl die Darstellung in den Medien, als auch die Feststellungen in den Polizeiberichten würden eine Abkehr von einer friedlichen Dult erkennen lassen, heißt es in der Begründung des Antrags. Dem müsse entgegengewirkt werden.
 
Unterzeichnet haben den Antrag die Stadträte Rudolf Schnur, Maximilian Götzer, Dr. Dagmar Kaindl, Helmut Radlmeier (MdL).
Autor: pm

Kommentare
Kommentare ansehen 13.09.2017 12:11 | von: banad
Präventionsmaßnahmen für die Dult
Also eine Präventionsmaßnahme wäre, dort einfach mal mit dem ausschenken alkoholhaltiger Getränke aufzuhören. Die Zahl der Gewaltdelikte würde rapide sinken, da bin ich mir 100% sicher.

Da das den Geschäftsinteressen der Dultwirte jedoch massiv zuwider läuft, wird das im Stadtrat sicher keine Mehrheit bekommen, da bin ich mir ebenfalls 100% sicher. Aber die Stadträte Schnur, Götzer, Dr. Kaindl und Radlmeier können nun sagen, sie haben es wenigstens versucht und schon ist das Alibi perfekt.

Wenn es an die Einnahmen der notleidenen Dultwirte geht, versteht in Landshut niemand wirklich Spaß. Ein paar Schlägereien stehen dagegen doch in keinem Verhältnis, zumal eine zünftige Schlägerei doch zur bayerischen Tradition gehört! Na dann Prost! (-Ironie off-) pfeilAntworten
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist zwanzig plus zwei: 


pfeil