18.06.2017 Landshut

Sicherheit bei der Landshuter Hochzeit

Förderer proben den Ernstfall

Räumung Festwiese
Foto: Wochenblatt
Die Vorbereitungen der Landshuter Hochzeit laufen auf Hochtouren. Geprobt werden nicht nur die Szenen der Aufführungen, sondern auch der Krisenfall. Deshalb kam es am Sonntag zum Stau in der Wittstraße und in der Luitpoldstraße.

Am Sonntag wurde nach der Wiesenprobe gegen 17 Uhr getestet, wie eine Räumung der Festwiese in einem Krisenfall abläuft. Tausende Darsteller mussten das Gelände, auf dem sich der Zehrplatz befindet, über die vorgesehenen Fluchtwege verlassen. Das Bild zeigt, wie die Darsteller die Festwiese über den Ausgang auf dem Bernlochnergelände verlassen.

 

Während der Aufführung der Landshuter Hochzeit wird, um im Fall einer Räumung des Festgeländes für Darsteller und Publikum Platz zu haben, die Wittstraße vom Hotel Michel bis zum Kupfereck komplett gesperrt. Die Wittstraße dient dann als Fluchtraum. Auch am Sonntag war die Landshuter Verkehrsader deshalb gesperrt. Der Verkehr staute sich  in der Luitpoldstraße zurück, ebenfalls auf der Wittstraße.

Autor: ad

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist dreiundvierzig minus zehn: 


pfeil