wahlen
27.05.2012 Altdorf

Das Haus hat gar keinen Gasanschluss

Rätselhafte Explosion im Wohnblock!

In einer Wohnung im ersten Stock kam es zur Explosion.
Foto: Schöttl
In einer Wohnung in einem Altdorfer Gebäudekomplex kam es am Sonntag zu einer Explosion. Drei Personen wurden verletzt - über die Ursache gibt es aber noch keine näheren Hinweise.

Aus noch unbekannter Ursache kam es in der Küche eines 83-jährigen Rentners während der Essenszubereitung zu einer Explosion in dessen Wohnung im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses. Durch die Explosion wurden Fensterstöcke dieser Wohnung herausgerissen und die Splitter der Scheiben circa 30 Meter weit verteilt. Danach brach der Brand in der Küche aus, der von der Feuerwehr vor Übergreifen auf weitere Wohnungen gelöscht werden konnte.

 

Die Feuerwehr drang mittels Atemschutz in das Haus und barg den 83-Jährigen, sowie ein älteres Ehepaar, das sich nicht mehr von selbst retten konnte. Die drei Personen erlitten leichte Rauchvergiftungen und kamen zur Behandlung in örtliche Krankenhäuser. Ein weiterer Bewohner des Hauses zog sich eine leichte Fleischwunde zu.

 

Der Sachschaden wird derzeit auf 100.000 Euro geschätzt. Das Haus ist in seiner Statik nicht beschädigt und die Wohnungen, außer der Brandwohnung, dürften bewohnbar sein.

 

 

Als Erstmaßnahme wurde das betroffene Mehrfamilienhaus, ca. 15 Personen, evakuiert. Auch zwei benachbarte Mehrfamilienhäuser wurden kurzfristig geräumt. Die Evakuierten wurden vor Ort von der schnellen Einsatzgruppe des BRK Landshut betreut.

 

Die Explosionsursache konnte nicht geklärt werden. Das Haus hat keinen Gasanschluss. Auch der Brandleider kann derzeit noch keine befriedigende Auskunft geben. Die weitere Sachbearbeitung wird vom Fachkommissariat der Kripo Landshut übernommen. Die Hinzuziehung eines Gutachters wird erforderlich sein.

 

Die Feuerwehren Landshut, Altdorf und weiterer Nachbargemeinden waren mit 19 Fahrzeugen und 100 Einsatzkräften, das BRK mit 11 Fahrzeugen und ca. 45 Einsatzkräften, sowie das THW mit einem Fahrzeug vor Ort. Der polizeiliche Einsatz wurde von der Polizeiinspektion Landshut mit Unterstützungskräften benachbarter Dienststellen geführt.

Autor: Tobias Grießer

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:


Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie alt ist ein zehnjähriges Kind? (Zahl eingeben): 


pfeil