wahlen
04.07.2012 Landshut

Schwer Verunglückter rettet sich selbst

Die ganze Nacht im Autowrack eingeklemmt


Dass der junge Mann noch lebt, ist ein Wunder: Nach einem schweren Unfall lag er die ganze Nacht eingeklemmt in seinem Autowrack. Erst am Mittwochmorgen konnte er sich selbst befreien und auf sich aufmerksam machen.

Der junge Autofahrer – ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Landshut – wurde am Mittwochmorgen nach Wochenblatt-Informationen schwer verletzt am Straßenrand zwischen Lichtensee und Wörth aufgefunden.

Nach dem Eintreffen der Rettungskräfte und der Ersteversorgung erzählte der Schwerverletzte den erstaunten Helfern eine unglaubliche Geschichte: Er sei bereits am Dienstagabend gegen 23 Uhr, als er mit seinem BMW von Lichtensee in Richtung Wörth unterwegs gewesen war, plötzlich nach rechts von der Straße abgekommen und in das angrenzende Waldstück geschleudert. Dort habe er dann die ganze Nacht schwer verletzt in dem total zerstörten Auto ausharren müssen. Gegen 6.30 Uhr habe er sich schließlich befreien und mit letzter Kraft zur Straße schleppen können.


Nach kurzer Suche fanden die Rettungskräfte dann mitten im Wald das Autowrack. Die Unfallstelle war von der Straße nicht einsehbar. Die Feuerwehr musste Bäume umschneiden, um das Wrack zu bergen.  "Der junge Mann kann heute seinen zweiten Geburtstag feiern", so Stefan Scheibenzuber von der Landshuter Polizei.

Autor: Alexander Schmid

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Bitte schreiben Sie "Baum" in das Feld: 


pfeil