Die Wochenblatt App
19.10.2012 Landshut

Mehr als ein Stammtisch

Die CSM nimmt die Arbeit auf


Trotz allen Ärgers und trotz des Gegenwindes aus der Landshuter CSU nimmt die Christlich Soziale Mitte, die CSM, jetzt die Arbeit auf. Das gab sie heute in einer Pressemitteilung bekannt.

 

Die neue Gruppe besteht aus den Stadträten Prof. Dr. Thomas Küffner, Hans-Peter Summer und Prof. Dr. Gabriele Goderbauer-Marchner. Mit einer Gruppe von Interessierten wird die Arbeitsgruppe, die eine eigenständige Organisation darstellt und keine Arbeitsgruppe der CSU oder der CSU-Fraktion ist, in den Herbstferien Schwerpunkte der inhaltlichen Arbeit zum Wohle der Stadt im Rahmen einer Arbeitssitzung erstellen. Die Arbeitsgruppe ist für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger offen. „Sie ist mehr als ein Stammtisch. Sie will über Themen reden, aber auch Handlungsvorschläge unterbreiten. Über eine mögliche Organisationsform wird die Gruppe beschließen“, heißt es in der Pressmitteilung. Damit geht man auf die Äußerungen von CSU-Stadtrat Ludwig Zellner ein, der die Gruppe etwas abschätzig als solchen bezeichnet hatte.
 
Die CSM Landshut (Christlich-Soziale Mitte Landshut) verstehe sich als eine Arbeitsorganisation, die das Ziel habe die Stadt Landshut in ihrer Entwicklung voranzubringen, das Verhältnis zum Umland und generell zum Landkreis Landshut zu optimieren und Synergien zu suchen. „Die Arbeitsgruppe CSM wird ihre politischen Schwerpunkte mit den CSU-Stadträten Küffner, Summer und Goderbauer-Marchner im Stadtrat einbringen“, heißt es in dem Schreiben.
 
Die drei Stadträte, die die CSM Landshut initiieren, haben der CSU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Anna Maria Moratscheck schon vor einiger Zeit schriftlich mitgeteilt, dass sie alle drei auch „in Zukunft in der CSU-Fraktion gerne“ unter der Führung und Leitung von Dr. Moratscheck mitarbeiten wollen.
 
Die CSM: „Wir freuen uns, dass auf Anregung von Oberbürgermeister Hans Rampf und anderer Stadträte am Montag der CSU-Kreisvorsitzende aufgefordert wurde, das Gespräch mit uns zu suchen.“ Angeraten wurde die Hinzuziehung eines Mediators.“Wir sehen wie andere eine Basis für eine Zusammenarbeit bis zum Ende der Amtszeit. Das Motto der CSM Landshut ist: Wir arbeiten engagiert. Wir arbeiten motiviert. Wir arbeiten im Team. Es wird kein Gegeneinander geben, es wird kein Schlechtreden geben.“
Es stünden viele Sachfragen an, die gemeinsam zu lösen seien.
 
Die CSM Landshut hat, wie bereits berichtet, Stadtrat Prof. Dr. Thomas Küffner zum Sprecher ernannt. Interessierte Bürger und Bürgerinnen können sich unter der Email-Adresse thomas.kueffner@dr-kueffner.de oder unter Tel. 0871 9222 104 melden, wenn sie sich einbringen und wenn sie an den nächsten Terminen teilnehmen wollen. Die ersten Treffen werden, um ein vernünftiges Arbeiten zu ermöglichen und nicht alles in der Öffentlichkeit schon zu zerreden, vergleichbar mit Vorstandssitzungen noch intern sein.
Autor: ad

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist neunundneunzig plus zwei: 


pfeil