Wochenblatt
30.01.2015 Landshut

Seehofer düpiert seinen Innenminister

B15neu: Machtwort vom Ministerpräsidenten


Foto: Robert Piffer
Das Hickhack um die B15neu geht munter weiter. Am Donnerstagabend hatte Ministerpräsident Horst Seehofer die CSU-Mandatsträger aus den betroffenen Regionen einbestellt. Ergebnis der Sitzung: Der Baustopp der B15neu soll aufgehoben werden. Noch heute Vormittag soll es eine Pressemitteilung geben.

Wichtig für Landshut: Auf alle Fälle soll das für die Entlastung der Stadt wichtige Teilstück – von Essenbach über die Isar – im Bundesverkehrswegeplan angemeldet werden. Für das Teilstück von Landshut nach Haag sollen laut dem Landtagsabgeordneten Franz Rieger (CSU), er war laut Medienberichten bei dem Treffen dabei, zwei Trassenvarianten angemeldet werden.

 

Am 19. Januar hatte Innenminister Joachim Herrmann bekannt gegeben, dass die autobahnähnliche Trasse auf Eis gelegt wird. Seitdem ist die Verwirrung groß, was denn nun eigentlich gebaut bzw. im Bundesverkehrswegeplan angemeldet werden soll.

 

Geladen waren zu dem Termin übrigens nur die CSU-Mandatsträger. Der Landrat aus Landshut, Peter Dreier, ein Freier Wähler, durfte nicht kommen. Das macht klar: Seehofer will seine CSU wieder einen. Die B15neu hatte die Partei in den letzten Wochen im stärker gespaltet.

 

Autor: ad

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Kommentare ansehenKommentieren

Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)
Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten an.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden! Mit dem Login erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
"Maus" - dieses Wort bitte eintragen.: 


pfeil