wahlen
04.06.2012 Abensberg

Mehr Infos zum Unfall bei Sandharlanden

Wieder schwerer Unfall bei Abensberg


Nachdem gegen 18 Uhr am Montagabend ein schwerer Unfall bei Offenstetten geschah, wurden die Abensberger Einsatzkräfte knapp drei Stunden später zum nächsten Unfall gerufen - diesmal bei Sandharlanden. Zwei Personen wurden verletzt.

Die Einsatzkräfte in und um Abensberg kommen am Montagabend keineswegs zur Ruhe - erst ein schrecklicher Unfall am Abend bei Offenstetten, bei dem ein Mann an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlegen ist, dann, nicht viel später, ein Unfall auf der ebenso schmalen Straße zwischen Sandharlanden und Bad Gögging. 

 

Hier ist ein Fahrzeug der Marke Opel Astra von Bad Gögging her kommend vor dem Waldstückchen, nach dem das Vereinsheim des FSV Sandharlanden steht, leicht von der Straße abgekommen und - so zeigte sich die Situation vor Ort - touchierte hier ein Baumgrüppchen. Anschließend verlor der Fahrer wohl die Kontrolle über das Fahrzeug.

 

Da das Wochenblatt recht früh am Einsatzort eintraf, konnten noch keine weiteren Angaben über den genauen Unfallverlauf gemacht werden. Zwei dem Anschein nach junge Personen saßen in dem Fahrzeug, beide wurden in BRK-Krankenfahrzeuge verbracht und versorgt. Vor Ort waren viele Jugendliche, die sich bestürzt zeigten. Das Fahrzeug war schwerst beschädigt, das Dach komplett abgerissen.

 

Hier finden Sie den Artikel mit Bildergalerie vom Unfall zwischen Offenstetten und Arnhofen.

 

Inzwischen ist die Pressemitteilung der Polizeiinspektion Kelheim eingetroffen: „Am Montagabend, gegen 20.50 Uhr, befuhr ein 19jähriger Fahranfänger aus dem Bereich Neustadt mit seinem Pkw den Birketweg in Bad Gögging. Offensichtlich aus Unachtsamkeit kam er hierbei von der Fahrbahn ab und verunfallte. Hierbei wurde sowohl der Fahrer, als auch der Beifahrer, ein ebenfalls 19jähriger aus Neustadt, mittelschwer verletzt und wurden vom Rettungsdienst in die Goldbergklinik nach Kelheim verbracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca.  2.000 Euro. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.”

Autor: Ingo Knott
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: