Die Wochenblatt App
12.10.2012 Rohr

Über 80 Einsatzkräfte bei Unfall

Junge Frau war im Wrack eingeklemmt


Eine 29jährige aus dem Bereich Rohr ist Donnerstagnacht auf der Straße nach Bachl gegen einen Baum gefahren. Sie war derart eingeklemmt, dass die Feuerwehren mit größter Sorgfalt vorgehen mussten, um sie zu befreien.

 

Am Donnerstag (10. Oktober), später Abend, gegen  22 Uhr, befuhr die 29-Jährige die Staatsstraße 2230 von Rohr in Richtung Bachl. In einer Linkskurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte im angrenzenden Wald gegen einen Baum. Die 29-jährige Fahrerin aus Rohr wurde bei dem Unfall im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit dem Rettungsspreizer aus dem Wrack geborgen werden.
 
 
Mit schweren Verletzungen wurde sie mit dem Hubschrauber in ein Klinikum geflogen.
An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von circa 3.000 Euro.
 
 
Der PKW Renault wurde bei dem Unfall stark beschädigt; ein Reifen und Teile des Lenkrades rissen ab. Es entstand Totalschaden. Die Ursache für den schweren Unfall ist noch unklar, die Polizei ermittelt. Vor Ort waren rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren, sowie der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. 
 
 
Johann Pilz von der Feuerwehr Rohr wies bereits an der Unfallstelle darauf hin, dass die Person nur unter größtmöglicher Vorsicht befreit werden könne - was dann auch gelang.
 
 
Polizeihauptkommissar Anton Pfaller von der PI Mainburg urteilte am Tag danach im Wochenblatt-Gespräch: „Gottseidank sind die Feuerwehren hier so topp.” 

Autor: pm/ik

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: