wahlen
01.06.2012 Abensberg/München

Bayerns Integrationsbeauftragter zur Islam-Debatte

„Jede Religion hat hier ihren Platz”


Der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Martin Neumeyer, MdL aus Abensberg im Landkreis Kelheim, fordert ein Ende der Debatte, die der ehemalige Bundespräsident Wulff angestoßen hat.

 

Martin Neumeyer hat am Freitag folgende Stellungnahme zum Thema veröffentlicht:
 
„Ist der Islam ein Teil Deutschlands? Diese Frage kommt in den Diskussionen und Gesprächsforen immer wieder auf. Manchmal könnten man meinen, dass, wenn man diese Frage mit ja beantwortet, sich auf einmal alle Integrationsprobleme wie von selbst in Luft auflösen würden. Dass das natürlich nur ein frommer Wunsch ist, ist denke ich bekannt“, so der Bayerische Integrationsbeauftragte, Martin Neumeyer, MdL. Bundespräsident Joachim Gauck hat sich während seiner Israelreise nun ebenfalls zurückhaltend in dieser Frage geäußert.
 
 
„Deutschland ist ein säkularer Staat. Jede Religion hat hier ihren Platz, aber das wurde nicht staatlich verordnet. Die christliche Kirche, ebenso wie das Judentum sorgt sich um die eigenen Gläubigen in Eigenregie. Das gleiche gilt für Buddhisten, Hindus, aber eben auch Atheisten. Weder unser Staat noch ein Politiker darf und kann hier Vorgaben machen“, betont Martin Neumeyer, MdL.
 
 
„Die Menschen sind mit ihrer Leistung und ihrem Engagement fester Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Viele von Ihnen erbringen  einen Beitrag zu unserem Sozialleben, unserer Wirtschaft und auch zu unserem politischen Alltag. Mir liegen in erster Linie die Menschen selbst am Herzen.  Der Wille zum Miteinander ist es, welcher zählt und nicht die Religionszugehörigkeit. Wenn es rein um den Glauben geht, dann ist der Atheismus ebenfalls ein Teil Deutschlands. Der Mensch muss im Zentrum stehen und keine abstrakte philosophische Fragestellungen“, fordert der Beauftragte.” – Ende der Pressemitteilung.
 
 
Unser Aufmacherfoto zeigt MdL Neumeyer nebst Bundeskanzlerin Angela Merkel, die als Hauptrednerin der CSU beim Politischen Montag auf dem Gillamoos 2012 am 3. September sprechen wird. (Wir berichteten bereits.)
Autor: pm/ik
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: