Die Wochenblatt App
31.08.2012 Abensberg

Ein Gillamoos-Kuriosum

Die Festzelt-Anbetung


Hoppla! Was ist denn da los, am ersten Gillamoos-Abend, vor dem Ottenbräu-Festzelt? Anja und Matthias aus Abensberg sorgen vor dem Eingang für reichlich Spaß. Mathias muss nämlich vor seinem persönlichen Festzelt-Einzug vier Verbeugungen machen.

Warum denn das? Anja Rohner, Freundin von Mathias Göttl, klärt die Redaktion auf: „Er muss das jedes Jahr machen - bevor er ins Ottenbräu-Festzelt geht, macht er vier Verbeugungen.” Die beiden Abensberger haben offenbar den Gillamoos im Blut. „Er würde sich nicht richtig wohl fühlen”, sagt Anja uns. 

 

Lustig! Und überhaupt: Die beiden netten Abensberger und ihre ebenso nette, der Redaktion unbekannte Begleitung (in der Bildergalerie), waren super drauf und keineswegs angetrunken. 

Autor: Ingo Knott
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: