Die Wochenblatt App
05.10.2012 Neustadt an der Donau

Nicht schmutzig machen und still halten

Elias und seine Fernsehaufzeichnung


Wenn am Samstagabend Melodien der Berge in der ARD läuft, ist Elias aus Neustadt im Landkreis Kelheim mit dabei. Mit seinen Eltern hat er sich an die Aufzeichnungen erinnert.

Am Samstag, 6. Oktober, werden um 20.15 Uhr in der ARD die Aufzeichnungen Melodien der Berge von Michael Harles ausgestrahlt. Wie schon vor einiger Zeit berichtet, wird dort Elias Gutneder als frisch gebackene Engelsstimme zu sehen sein. Aufgezeichnet wurde dies bereits im August 2010 – da wurde Elias 1. Preisträger bei musicaBavaria von Enrico de Paruta - im Schloss Schleißheim bei München. Mit dem bekannten Sänger Benjamin Grund aus Funk und Fernsehen, werden Elias und fünf weitere Engelsstimmen, die bereits in den Vorjahren Preisträger bei musicaBavaria wurden, gezeigt. Die Redaktion hat sich mit dem Sänger und seinen Eltern getroffen.

 
 
Elias, wie war es für dich das erste Mal vor der Kamera zu stehen?
 
 
Zuerst muss ich sagen, dass ich nicht mehr viel von diesem Tag weiß, da ich damals erst neun Jahre alt war, aber ich fand es sehr cool und es war ein sehr aufregender Tag. Das tolle war, ich hab dort auch mit den anderen Sängern Freundschaften geschlossen, die bis heute noch bestehen.
 
 
Und wie war es für Sie, Frau und Herr Gutneder, den eigenen Sohn bei seinem ersten Fernsehauftritt zu beobachten?
 
 
Für uns war das wirklich einer der aufregendsten Tage und wir wissen noch so gut wie alles, schließlich durften wir die Kinder ständig hinter der Kamera, aber auch als sie von Visagisten gestylt oder von einer Erzieherin unterhalten wurden, begleiten. Ich kann mich auch noch sehr gut daran erinnern, dass Elias ständig ermahnt wurde, sich nicht schmutzig zu machen und still zu halten, und obwohl nur ein Lied aufgezeichnet wurde, dauerte es einen halben Tag, da ständig etwas wiederholt werden musste, weil mal die Haare nicht passten oder das Lächeln an der falschen Stelle war, so die Mutter.
 
 
Hört sich interessant an. Warst du dann zuvor gar nicht aufgeregt, Elias?
 
 
Ich war in erster Linie sehr neugierig, aber meine Aufregung hielt sich in Grenzen, da ich ja nicht alleine vor der Kamera stehen musste und auch noch andere Kinder in meinem Alter dabei waren. Außerdem musste ich mir davor das Lied „Es waren zwei Königskinder“, das aufgezeichnet wurde, mit einem Halbplayback einstudieren, also war ich auch beschäftigt und konnte nicht zu viel darüber nachdenken. 
 
 
Danke, Leute! Also, an alle: einschalten – Samstag 20.15 Uhr in der ARD. Und wer auf Teufel komm raus unbedingt das Superttalent anschauen muss, der kann die Wiederholung der Melodien der Berge am Montag, 8. Oktober, ab 10.15 Uhr in der ARD genießen. 

Autor: Melanie Schreiner

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: