Die Wochenblatt App
02.08.2012 Mainburg

Eine Schnitzeljagd für Große

Spielt wieder, ihr Erwachsenen!


„Abenteuer-Schnitzeljagd? Ist das nicht eher was für Kinder?“, fragte eine Passantin, die am Sonntagnachmittag eine Gruppe von sieben Erwachsenen und zwei Jugendlichen bei ihrem seltsamen Treiben in der Mainburger Innenstadt beobachtete.

 

Schnell wurde ihr jedoch klar, dass es sich hierbei nicht um einen Kindergeburtstag, sondern um ein echtes Abenteuer handelte. „Die weiße Karotte“ hatte zum Testspiel geladen. Ihr Mainburger Abenteuer „Auf der Suche nach dem Guffin“ hatte am Sonntag Vorpremiere und lockte nicht nur die Testspieler bei angenehmen Temperaturen auf die Straße, sondern auch einige Schaulustige.
 
 
Diese sahen amüsiert zu, wie die Spieler auf dem Rathausplatz jeden Zentimeter nach Hinweisen durchsuchten, wie sie sich im Hopfenmuseum die Köpfe über das eine oder andere Rätsel zerbrachen und wie sie mit Statisten an der Abens zäh und lautstark über den nächsten Tipp verhandelten.
 
 
Die Spieler sahen Mainburg mal von einer ganz anderen Seite. „Witzig ist, dass man irgendwann anfängt hinter jedem Schild, Mülleimer, ja auch in den Schaufensterauslagen und halt einfach überall irgendwelche Hinweise zu vermuten. Auch die Leute, die ja so gut wie alle nix mit dem Spiel zu tun haben, beäugt man plötzlich ganz anders“, erzählt eine Teilnehmerin hinterher. Ihr beiden Jungs im Teenageralter hatte sie auch dabei: „Fazit: Super!! Und das, obwohl meine Computer-Burschen erstmal gar nicht recht los wollten.“
 
 
Die beiden Veranstalter, Sonja Meiburg und Michele Baldioli von der „weißen Karotte“ waren mit dem Ablauf sehr zufrieden. „Wenn wir zum ersten Mal ein Abenteuer unseren Testspielern vorstellen, sind wir immer total nervös und hoffen, dass alles gut geht, sich niemand verläuft und das Spiel die Teilnehmer mitreißt“, sagt Sonja Meiburg. „Das Feedback war unglaublich positiv. Wir gehen mit einem großen Grinsen im Gesicht nach Hause.“
 
 
Demnächst gibt es in der Mainburger Innenstadt noch mehr von der „weißen Karotte“ zu erleben. Wer Genaueres wissen möchte, kann sich z.B. telefonisch unter 08754-969037 (Sonja Meiburg) informieren, die einen schönen Spruch von Oliver Wendell an ihre Emails und Nachrichten hängt: „Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir älter werden. Wir werden älter, weil wir aufhören zu spielen“ (Oliver Wendell)
Autor: pm/ik
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: