wahlen
10.09.2012 Mainburg

27jährige ließ sich nicht foppen

Falsche Polizisten an der Haustüre


Die Polizei Mainburg sucht zeugen wegen eines Vorfalls am Mittwoch, 5. september. Da haben falsche Polizeibeamte versucht, von einer 27jährigen Geld zu holen. Die Masche war perfide.

 

Die Polizeiinspektion Mainburg berichtet dazu: „Am Mittwoch (05. September) gegen 08:30 Uhr erhielt eine 27-jährige Mainburgerin Besuch von zwei angeblichen Polizeibeamten.
 
 
Einer der beiden Männer trug Kleidung ähnlich einer Polizeiunform. Der andere Mann war zivil gekleidet. Der zivil gekleidete Mann äußerte gegenüber der Frau, dass er auf Grund einer vorangegangenen Ruhestörung bei ihr vorspreche. Während des Gesprächs fühlte sich der Mann plötzlich beleidigt und forderte deshalb von der 27-jährigen Mainburgerin ein Verwarnungsgeld in Höhe von 15 Euro ein.
 
 
Als die Frau äußerte, den Geldbetrag nicht zu Hause zu haben wurde sie aufgefordert das Geld am Automaten abzuheben. Nachdem der Mann trotz Androhung ernster Konsequenzen kein Geld erhielt, entfernte er sich mit seinem Kollegen, welcher die ganze Zeit vor der Gartentür gewartet hatte, mit einem schwarzen Pkw, BMW.
 
 
Die beiden Männer konnten wie folgt beschrieben werden: 1. Zivilbeamter: männlich, ca. 35 Jahre, korpulent, kurze braune nach oben gegeelte Haare mit weißen Haarspitzen, Oberlippen- und Kinnbart, trug eine schwarze Brille mit rechteckigen Gläsern, sprach bayerischen/österreichischen Akzent. 2. Uniformierter Beamter: männlich, ca. 170 - 175 cm, schlank, trug bambusfarbenes T-Shirt (ohne Polizeiabzeichen), Stoffhose mit Falten, weiß-grüne Dienstmütze. 
 
Um sachdienliche Hinweise bittet die PI Mainburg unter Tel. 08751/8633-0.”
Autor: pm/ik
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: