Die Wochenblatt App
25.10.2012 Langquaid

Neuigkeiten zur ehemaligen Schlecker-Filiale

Es wird die ... Franziskus-Drogerie!


Wie bereits berichtet, wird das Abensberger Berufsbildungswerk in Langquaid den ehemaligen Schlecker-Drogeriemarkt im Ortskern wieder eröffnen - größer, mit mehr Service. Die Bevölkerung ist begeistert.

 

Mit Riesenschritten gehen die Umbauarbeiten des ehemaligen Schlecker-Ladengeschäftes zum völlig neu gestalteten Drogeriemarkt des Berufsbildungswerkes St. Franziskus Abensberg  voran. In beeindruckender Geschwindigkeit und Qualität bewerkstelligen die B.B.W.-eigenen Fachabteilungen die vielschichtigen Arbeiten dabei selbst.
 
 
Das B.B.W. bildet derzeit 385 vorwiegend Jugendliche in 37 Berufen aus und verfügt über eigene Fachwerkstätten. „Somit konnten wir auch alle anfallenden Arbeiten hausintern koordinieren und gleich wieder fachlich anspruchsvolle Arbeit für unsere anderen Ausbildungsbereiche schaffen“, so Ausbildungsleiterin Gerlinde Dubb.
 
 
Wie schon berichtet, entsteht mitten im Herzen Langquaids auf einer von 380 auf 500 Quadratmetern erweiterten Ladenfläche ein Markt mit einem ganz besonderen Konzept: Neben dem gewohnten klassischen Angebot eines Drogeriemarktes bereichern dann auch Reformprodukte sowie Kinderbekleidung das breit gefächerte Sortiment. Auch ein Service- und Sitzbereich wird eingerichtet, von dem natürlich insbesondere Ältere und weniger Mobile profitieren. Während sie hier rasten können, stellt das Personal den Warenkorb nach der jeweiligen Einkaufsliste zusammen. Wunschprodukte von Kunden können jederzeit bestellt und in das Sortiment aufgenommen werden. 
 
 
Beim Zwetschgenmarkt hatten die B.B.W.-Verantwortlichen das Projekt einem breiten Publikum vorgestellt und gleichzeitig einen Wettbewerb zur Namensfindung ausgelobt. Die Bevölkerung reagierte begeistert und beteiligte sich zudem rege und kreativ am Namenswettbewerb. B.B.W. Gesamtleiter Walter Krug und Ausbildungsleiterin Gerlinde Dubb konnten sich über etwa Hundert Vorschläge freuen. Die häufigsten Nennungen verzeichneten sie zu Jakobus und Franziskus als ein Namensteil. Da Franziskus auch der Schutzheilige und Namenspatron des Berufsbildungswerkes ist, entschied das Projektteam sich letztlich für „Franziskus-Drogerie“. In dieser Schreibung war der Vorschlag einmalig, berichtet Gerlinde Dubb. Eingesandt hatte ihn Frau Karolin Göttl aus Rohr. Sie kann sich nun über einen Essensgutschein über 50 €  im Restaurant des B.B.W. freuen.
 
 
In einem Pressegespräch gaben die B.B.W.-Verantwortlichen Walter Krug, Gerlinde Dubb, Silvia Haumer, Ausbilder Karl Hagen und einige der beteiligten Auszubildenden nun gemeinsam mit Bürgermeister Herbert Blascheck und Soziale Stadt-Managerin Brigitte Kempny-Graf den Namen „Franziskus-Drogerie“ und die Wettbewerbs-Gewinnerin bekannt. Mit großer Freude berichteten sie außerdem, dass die ehemaligen Schlecker-Mitarbeiterinnen Eva Demetz und Margot Fesslmeier für das neue Drogeriemarkt-Team gewonnen werden konnten. Damit stehen neben den B.B.W-Ausbildern zwei weitere erfahrene Fach-Kräfte zur Verfügung, die zudem die Kundenwünsche sehr gut kennen. Eine weitere mit Spannung erwartete Information gab das Projektteam außerdem preis: Schon am 8. November um 8.30 Uhr wird der neue Drogeriemarkt eröffnet werden.
 
Bürgermeister Blascheck zollte dem B.B.W.  höchstes Lob für diesen  „äußerst professionellen und zügigen Projektverlauf“. Er - wie auch ganz Langquaid und die gesamte Umgebung - freue sich schon sehr auf den neuen Markt mit der  ganz besonderen Note.
 
 
 
In unserer Bildergalerie sehen Sie neben den Verantwortlichen auch die ehemalige Schlecker-Mitarbeiterin Eva Demetz und die beiden B.B.W.-Jugendlichen Julia (17 Jahre und aus Regensburg) und Philipp (21 Jahre und aus Moosburg). Beide sind voller Hoffnung, bald hier im Echt-Betrieb arbeiten zu können. 

Autor: pm/ik

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: