31.07.2017 Bad Abbach

Klinikum

Asklepios eröffnet den Medizinischen-Trainings-Therapieraum

Asklepios eröffnet den Medizinischen-Trainings-Therapieraum
Foto: Asklepios
Neue Investition in den Standort Bad Abbach – aus dem alten Bewegungsbad entsteht ein großer, moderner Trainings-Therapieraum. Am Freitag, 28. Juli, eröffnet das Asklepios-Klinikum Bad Abbach den Medizinischen-Trainings-Therapieraum (MTT-Raum).

Aufgrund der hohen Instandhaltungskosten wurde das alte Bewegungsbad geschlossen und umgebaut. Die dortigen Therapieangebote können jedoch weiterhin im Bewegungsbad der Reha-Klinik wahrgenommen werden. Durch den Umbau ist ein Raum für moderne, medizinische Trainingstherapie und Diagnostik entstanden. Die neu gewonnene Fläche umfasst über 280 Quadratmeter und bietet Platz für circa 30 Trainingsgeräte. Somit kann die Betreuungsdichte wesentlich erhöht und die Therapieangebote ausgeweitet werden. Die Leitung obliegt Frau Phillips und ihrem Team aus Sporttherapeuten und Physiotherapeuten, die ab sofort von 8 bis um 17 Uhr den MTT-Raum betreuen. Die Geräte sind alle chipgesteuert und verfügen über eine automatische Geräteeinstellung. Dadurch können Fehleinstellungen verhindert werden. Für jeden Patienten wird zunächst eine individuelle Einstellung auf seiner Chipkarte vorgenommen, anschließend kann sich der Therapeut ganz auf die korrekte Ausführung und den Patienten konzentrieren.

 

Nutzung des MTT-Raumes

Die Geräte im neuen MTT-Raum dienen vor allem der Kraft, Koordination und Ausdauer. Die beiden Laufbänder unterstützen gehunsichere Patienten mit Teil- und Vollbelastung. Zwei Isokinetik Geräte für die Kraftanalyse und computergestützes Krafttraining ergänzen das Trainingsangebot. An den Kraftmaschinen kann ein Training von Oberkörper und oberen Extremitäten, sowie Rumpf und unteren Extremitäten durchgeführt werden. Zur Verbesserung der cardio vasculären Ausdauer steht ein Ergometerzirkel bereit. Im kleineren Vorraum befinden sich Venenwalker zur Unterstützung der Lymphdrainage und Motorschienen für Beweglichkeitsübungen. Auch hier werden die Geräte individuell von unseren Therapeuten eingestellt.

 

Der MTT-Raum steht sowohl ambulanten Patienten mit Rezept als auch stationären Patienten nach ihrer Operation zur Verfügung. Sie können entsprechend ihrer Möglichkeiten funktionsorientiert den gesamten Bewegungsapparat trainieren. Der große Vorteil unserer chipgesteuerten Geräte: auch frisch operierte Patienten können eigenständig Geräte nutzen, ohne dabei Gefahr zu laufen, Gelenke oder Strukturen zu schädigen. Patienenten, die ein Heilverfahren (ohne Operation) durchführen, können ebenfalls nach erfolgter Diagnostik die entsprechenden muskulären Defizite trainieren. Berufstätige, die nach der Reha das integrierte Rentenversicherungsprogramm "Irena" durchführen, können vormittags oder an zwei Abenden in der Woche je nach Einstufung noch bis zu einem halben Jahr den Raum für ihr Training nutzen.

 

Prävention für Mitarbeiter

Außerhalb der regulären Öffnungszeiten steht der MTT-Raum auch allen Mitarbeitern offen. Auch sie werden durch unsere Physiotherapeuten eingewiesen und mit der Chipkarte versorgt.

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: