10.09.2017 Ingolstadt

Beziehungsstreit

45-Jähriger schießt mit Schreckschusspistole auf den Sohn seiner Ex-Freundin

Überfall Pistole Waffe Raub Räuber
Foto: 123rf.com
Am Samstagabend, 9. September, kam es in einem Mehrfamilienhaus im Ingolstädter Monikaviertel zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.

Gegen 22 Uhr suchte ein 45-jähriger Ingolstädter seine ehemalige Lebensgefährtin an deren Wohnung auf, um persönliche Gegenstände abzuholen. Hierbei kam es zunächst zu einem verbalen Streit mit dem vor Ort anwesenden Sohn der Dame, einem 23-jährigen Ingolstädter. Infolge des Streits zog der ehemalige Lebensgefährte eine Schreckschusspistole aus einer mitgeführten Tasche, zielte damit auf den 23-Jährigen und gab einen Schuss ab. Dieser konnte dem Schuss ausweichen und stürzte sich seinerseits nun auf den Angreifer. Der 23-Jährige griff ein Messer aus einer Schublade und stach mit diesem mehrfach auf die Beine des 45-Jährigen ein.

 

Bei Eintreffen mehrerer Streifen der Polizeiinspektion konnte der 45-Jährige verletzt im Wohnbereich aufgefunden werden. Er erlitt mehrere Stichwunden in den Beinen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Da er bei Tatausführung mit über zwei Promille stark alkoholisiert war, musste er sich dort einer Blutentnahme entziehen. Beide Kontrahenten erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung, gegen den 45-Jährigen wird zudem wegen Bedrohung sowie einem Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: