Die Wochenblatt App
30.05.2012 Deutschland/Welt
Artikel versenden Artikel drucken Leserbrief schreiben

Elf Jahre später: No Doubt wieder im Studio


Universal Music meldet: No Doubt ist wieder im Studio! Die Band um Frontfrau Gwen Stefani will noch dieses Jahr ein neues Album auf den Markt bringen.

Universal Music schreibt dazu: „Am 21. September hat das Warten ein Ende: No Doubt veröffentlichen ihr brandneues Album! Elf Jahre nach ihrem letzten Studioalbum legt die Band um Frontfrau Gwen Stefani im Herbst ihr neues Werk vor - schon jetzt geben No Doubt mit exklusiven Webisodes einen ersten Eindruck von den Studioarbeiten in Los Angeles.

 
Mit weltweit über 24 Millionen verkauften Tonträgern, einigen Kultsongs (u.a. "Don't Speak", "Just A Girl") und der wahrscheinlich coolsten Frontfrau der letzten Dekaden haben No Doubt einen ganz besonderen Platz in den Herzen der Fans rund um den Globus. Seit ihrem letzten Studioalbum "Rock Steady" (2001) wartet die Fangemeinde nun auf neue Musik der Band - ein Wunsch, der am 21. September in Erfüllung gehen wird. No Doubt sind bereits fleißig im Studio und erzählen exklusiv in einer Webisode über die Fortschritte bei den Aufnahmen. 
 
 
Nach ihrem internationalen Durchbruch 1995 mit ihrem zweiten Album "Tragic Kingdom", das sich 86 Wochen in den Top 100 der Media Control Charts hielt und den dazugehörigen Singles "Don't Speak" und "Just A Girl", starteten No Doubt weltweit richtig durch. Es folgten die Studioalben "Return of the Saturn" (2000) und "Rock Steady" (2001), die den Ausnahmestatus der Band unterstrichen und alle in den Top10 der deutschen Albumcharts standen. Die kreative Pause danach nutzte Gwen Stefani, um höchst erfolgreich mit ihren Soloalben die Charts zu stürmen und sich zudem als Designerin ("L.A.M.B.") zu etablieren. Ob und wann No Doubt wieder gemeinsam ins Studio gehen, sorgte immer wieder zu Gerüchte und Spekulationen, die mit dem neuen Werk nun offiziell werden. 
 
 
Produziert wird das neue Album u.a. von Mark "Spike" Stent (Muse, Sade, Coldplay), der mit ihnen auch schon am Vorgänger "Rock Steady" gearbeitet hat. Auf ihrem offiziellen Twitter-Account verrieten No Doubt zudem, dass sie auch mit Diplo und Switch gearbeitet haben. Gwen Stefani, Tom Dumont, Adrian Young und Tony Kanal kehren zu ihren Wurzeln zurück und präsentieren ihren Mix aus Ska, HipHop, Rock und Punk und zweifellos eines der absoluten Highlights der Musikjahres 2012.” Ende der Mitteilung aus dem Hause Universal Music.
 
 
Anmerkung der Kulturkiste: Ein freiwilliges Hosianna, wenn der ganze ultrahippe Schitt, durch den Gwen Stefani die letzten Jahre watete, inklusive Modezeitungen und pipapo, sich NICHT schlecht auf die Musik ausgewirkt hat. Lassen wir uns überraschen.
Autor: pm/ik
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: