wahlen
08.01.2013 Dingolfing-Landau

Landkreis-Grüne gegen Studiengebühren

Vorbereitung aufs Volksbegehren

Grüne Dingolfing-Landau Volksbegehren
Foto: pm
Das Volksbegehren gegen Studiengebühren startet am 17. Januar. Damit das Begehren erfolgreich ist, müssen sich 10 Pozent der Wahlberechtigten im Rathaus ihrer Gemeinde in dort aufliegende Listen eintragen. Die Grünen im Landkreis Dingolfing-Landau wollen ihren Teil dazu beitragen, dass dieses Ziel erreicht wird.

Um die Bevölkerung darüber zu informieren, haben die das Volksbegehren tragenden Verbände und Parteien zahlreiche Aktionen vorbereitet. Die Grünen haben für einige Gemeinden die Zuständigkeit übernommen zum Plakate kleben, Mitteilungskarten austragen und Flugblätter verteilen. Dazu fand in Moosthenning ein Vorbereitungstreffen statt.

 

Günther Sandmeyer (sitz.), der Landtagskandidat im Landkreis, ist auch Mitglied des Landesarbeitskreises Bildung und erhofft sich von von diesem Volksbehren einen grundlegenden Schub in der Bildungspolitik: "Bildung muss grundsätzlich allen offen stehen und darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen."

 

Allerdings gab er auch zu bedenken, dass das Volksbegehren kein Selbstläufer werden wird. Viele Wahlberechtigte fühlen sich vom Problem der Studiengebühren nicht, noch nicht oder nicht mehr betroffen. Überzeugungsarbeit werde kaum nötig sein, aber Mobilisierungsarbeit.
 

Autor: iw

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: