Die Wochenblatt App
15.11.2011 Reisbach

5. Orientalische Nacht des TSC Dingolfing

Ganz Reisbach im Bauchtanzfieber


Die 5. Orientalische Nacht im Saal des Schlappinger Hofs in Reisbach, veranstaltet von der Abteilung Bauchtanz des TSC Dingolfing Rot-Weiß Casino e.V., war ein voller Erfolg. Beide Abende waren komplett ausverkauft.

Der große und schön geschmückte Saal des Schlappinger Hof bot das entsprechende Ambiente für die über 300 Zuschauer. Zu Beginn wurde jeder Besucher mit einem orientalischen Cocktail begrüßt, um sich auf den bevorstehenden Abend einstimmen zu können. Cindy Hauk führte die Besucher durch den Abend. Insgesamt rund 40 Tänzerinnen der Abteilung wirkten an der Gestaltung des gelungenen Abendprogrammes mit und begeisterten Zuschauer wie Ehrengäste, unter anderem Reisbachs Bürgermeister Sepp Steinberger und Ralf Betzendörfer, 1. Präsident des TSC Rot-Weiß Casino Dingolfing e.V.

 

Die Gruppe Gamil Gamal, trainiert von Christine Bauer, verzauberte die Zuschauer zunächst mit einem traditionellen Bauchtanzstück. Einen schwungvollen Tanz mit Stock sowie einen flotten Shimmy, der das Publikum so richtig mitriss, zeigte die Gruppe Taksim. Neben einem klassischen Bauchtanzstück sorgten mit tollen spanischen Kostümen zu spanischen Klängen die in schwarz-rot gekleideten Tänzerinnen der Gruppe Shakarnaz für Abwechslung. Die Gruppe Tantana, wie die beiden zuvro trainiert von Nicole Fischer, sorgte für mystische Stimmung durch den Tanz mit dem Säbel ebenso wie für schwungvolle Unterhaltung mit einem Tanz zu Sambarhythmen.

 

Zur Auflockerung zwischendurch legte das Kamel, welches die Abteilung bereits seit ihrer orientalischen Nacht im Jahr 2002 begleitet und somit schon Kultstatus genießt, einen flotten Huf aufs Parkett. Die Gruppe Al Hadiye begeisterte mit einem Saidi das Publikum; dazu wurde eine Tanzkombination aus Schleier und Stock zusammen mit der Gruppe Abal präsentierr. Beide Gruppen werden trainiert von Sandra Fischer.

 

In diesem Jahr erstmalig bei der orientalischen Nacht dabei waren die Tänzerinnen der Tribal Gruppe Runa Bena, trainiert von Maria Schopf. Mit insgesamt drei Stücken sorgten die in farbenfrohe und schwere Röcke gekleideten Tänzerinnen für Abwechslung und boten so einen guten Kontrast zum klassischen Bauchtanz.

 

Zusätzliche Highlights wurden den Zuschauern durch die dazwischen gesetzten Duette der Trainerinnen geboten. Zum Abschluss des Abends fanden sich nochmals alle mitwirkenden Tänzerinnen zusammen und bildeten im ganzen Saal verteilt mit einem Schleiertanz das große Finale eines gelungenen Abends.

 

Am zweiten Tanzabend, einer Benefizveranstaltung zugunsten tiergestützter Therapien, bedankte sich Ilona Wojahn vom Quellenhof Passbrunn ganz herzlich bei allen Mitwirkenden für eine einzigartige Show und dafür, dass hierbei auch an einen guten Zweck gedacht wurde.

Autor: kx

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: