27.07.2017 Dingolfing

Gut ausgebildet in die Zukunft

Freisprechungsfeier für 129 Azubis im BMW-Werk in Dingolfing

BMW Dingolfing1
Foto: BMW
Anfang der Woche haben 129 Auszubildende aus zwölf unterschiedlichen Ausbildungsberufen des BMW Group Werks Dingolfing ihre Ausbildungszeugnisse erhalten.

Werkleiter Dr. Andreas Wendt, Personalleiter Uwe Bald und Silke Strasser als Vertreterin des Betriebsrats für den Bereich Ausbildung gratulierten den Berufsabsolventen im Rahmen einer Feierstunde zu ihren hervorragenden Prüfungsleistungen. Die Hälfte des Jahrgangs schloss ihre Ausbildung mit einer Eins vor dem Komma ab.

Der neue Leiter der Berufsausbildung am Standort Dingolfing, Reinhard Eberl, begrüßte die Absolventen zur Freisprechungsfeier in der Dingolfinger Stadthalle. In seiner Begrüßungsrede betonte er, wieviel Wert das BMW Group Werk Dingolfing auf die Qualität der Ausbildung lege und richtete seinen besonderen Dank an diejenigen, die die Auszubildenden auf ihrem Weg unterstützt haben. 129 Absolventen, darunter 36 junge Frauen, erhielten in der Feierstunde ihre Ausbildungszeugnisse. Die Prüfungsbesten in diesem Jahr waren Zerspanungsmechaniker Stefan Eiwanger mit 97 Punkten und die Fahrzeuginnenausstatterin Andra Kargl mit 96 Punkten. Beide erhielten die Abschlussnote 1,2.

BMW Dingolfing2
Bild(er) ansehen
Werkleiter Dr. Andreas Wendt und Personalleiter Uwe Bald gratulieren dem Prufungsbesten Stefan Eiwanger gemeinsam mit Betriebsrätin Silke Strasser (v.r.n.l.)
Der Dingolfinger Werkleiter Dr. Andreas Wendt beglückwünschte die Auszubildenden zu ihrem Abschluss und sagte mit Blick auf die Zukunft: „Damit die 50-jährige Erfolgsgeschichte von BMW in Niederbayern fortgeschrieben wird, setzen wir auf Menschen, die unsere Begeisterung für Automobile und Mobilität teilen. Unsere Absolventen stehen in den Startlöchern zu einer vielversprechenden Berufslaufbahn und werden die kommenden Jahre und Jahrzehnte der BMW Group mitgestalten.“

Silke Strasser, die für den Bereich Ausbildung zuständige Betriebsrätin am Standort Dingolfing, gratulierte den Auszubildenden ebenfalls zu ihrem Abschluss. Sie machte deutlich, welche Möglichkeiten den Absolventen im gesamten BMW Group Produktionsnetzwerk nun offen stehen und appellierte, diese Chancen und Möglichkeiten auch wahrzunehmen. Strasser wünschte allen Auszubildenden für die Zukunft einen erfolgreichen beruflichen Werdegang und übergab im Anschluss den Absolventen gemeinsam mit Werkleiter Dr. Andreas Wendt und Personalleiter Uwe Bald ihre Ausbildungszeugnisse.

BMW Dingolfing1
Bild(er) ansehen
Am 24. Juli haben 129 Auszubildende aus zwölf unterschiedlichen Ausbildungsberufen des BMW Group Werks Dingolfing ihre Ausbildungszeugnisse erhalten.

Das BMW Group Werk Dingolfing setzt traditionell stark auf die interne Ausbildung von Fachkräften. So haben am Standort in den vergangenen 50 Jahren insgesamt über 10.000 junge Menschen eine berufliche Erstausbildung erfahren. Aktuell zählt das Werk rund 800 Auszubildende in 14 Lehrberufen.

Autor: pm/dc

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: