11.01.2017 München

Bei Rot über die Ampel gefahren

Rettungswagen im Einsatz kollidierte mit zwei Pkw

Sanka-Unfall in München
Foto: Polizei München
Mit Blaulicht und Sirene fuhr ein Rettungswagen bei Rot über die Ampel. Das ging leider schief. Er kollidierte mit zwei Pkw, der Fahrer des Sankas wurde leicht verletzt.

Ein 21-jähriger Rettungssanitäter war am Dienstag, 10. Januar, gegen 11.35 Uhr mit seinem Rettungswagen auf der Garmischer Straße unterwegs.


Er nutzte die Sondersignale Blaulicht und Martinshorn für den Rettungseinsatz. An der Kreuzung mit der Hansastraße wollte er geradeaus weiterfahren. Da für seine Fahrtrichtung Rotlicht galt tastete er sich, seinen Angaben zu Folge, in die Kreuzung hinein.

 

Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein 25-jähriger Bosnier die Hansastraße in östlicher Richtung. Dabei übersah er offensichtlich den Rettungswagen der sich durch die Kreuzung tastete. Der Aufprall war so heftig, dass der VW Golf des Bosniers über die Kreuzung geschleudert wurde und erst auf dem gegenüberliegenden Gehweg zum Stehen kam. Durch die Kollision wurde auch der Rettungstransportwagen über die Kreuzung geschleudert und kollidierte mit einem weiteren Pkw, der zu diesem Zeitpunkt die Hansastraße in westlicher Richtung fahren wollte.

 

Beide Pkw-Fahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung in Münchner Krankenhäuser eingeliefert werden. Der Fahrer des Rettungstransportwagens sowie seine beiden Mitfahrer blieben dabei unverletzt.

 

An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer geschätzten Gesamthöhe von 85.000 EUR.

 

Da der Verkehr während der Verkehrsunfallaufnahme an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte, kam es zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere Angaben zur Schaltung der Lichtzeichenanlage zum Unfallzeitpunkt werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Verkehrsunfallaufnahme, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel. 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.
 

Autor: pm / uj

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: