10.01.2013 Au

Polizei sucht Zeugen

Zehnjähriger wird von Auto angefahren


Ein zehnjähriger Junge zog sich durch den Unfall Prellungen an der Hüfte und eine Beule am Kopf zu. Den Unfallverursacher kümmerte das offenbar wenig...

 

In Au in der Hallertau wurde am 10. Januar gegen 7.35 Uhr ein zehnjähriger Junge auf der Schießstattstraße auf dem Weg zur Schulbushaltestelle in der Unteren Hauptstraße von einem Pkw angefahren.  

 

Der Bub war gerade auf Höhe der Einmündung des Gerhard-Hauptmann-Weges als ein dunkler Pkw von der Unteren Hauptstraße kommend nach rechts in den Gerhard-Hauptmann-Weg einbog, dort hielt und sofort auf die Schießstattstraße zurücksetzte. Der Fahrer oder die Fahrerin, hier liegen derzeit keinerlei Erkenntnisse vor, wendete also offensichtlich und touchierte dabei mit der rechten hinteren Fahrzeugseite den Jungen an der Hüfte. Der Junge stürzte und stieß dabei mit dem Kopf gegen einen Stromkasten. Der Fahrer/die Fahrerin des dunklen Pkw setzte die Fahrt, ohne sich um den Jungen zu kümmern, fort.

 

Der Junge zog sich bei dem Unfall Prellungen an der linken Hüfte und eine Beule am Kopf zu. Seine Eltern brachten ihn nach dem Unfall selbst zum Arzt. Am Pkw des Unfallverursachers dürfte kein erkennbarer Schaden entstanden sein. Hinweise zum Unfallverursacher erbittet die PI Moosburg unter Telefon (08761) 3018-0.

Autor: st

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: