Die Wochenblatt App
30.09.2012 Au/Hallertau

Geschätzter Schaden rund 100.000 Euro

Wohnhausbrand: Ölofen fängt Feuer!

Feuerwehr
Foto: Tobias Grießer
Am Samstagabend kam es in Au/Hallertau zu einem Wohnhausbrand, bei dem ein Ehepaar leicht verletzt wurde und das Haus einen Schaden von rund 100.000 Euro aufweist.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es am Samstagabend im Bereich eines Ölofens eines Einfamilienhauses in der Hamppstraße in Au/Hallertau zu einem Brand, der auf den Dachstuhl übergriff und diesen hierdurch zerstörte. Zwei Personen erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Es entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro.

 

Am Samstag gegen 18 Uhr bemerkte der 78-jährige Geschädigte, dass ein im Hausgang stehender Ölofen Feuer gefangen hatte und die Flammen bereits auf den Dachstuhl übergegriffen waren. Gemeinsam mit seiner Frau konnte er das Wohnanwesen verlassen. Dennoch erlitten aber beide leichte Rauchgasvergiftungen.

 

Die Feuerwehren aus Au, Mainburg, Nandlstadt, Haslach, Enzenhausen und Tegernbach waren mit rund 80 Mann im Einsatz und konnten so das Feuer schnell löschen. Es entstand ein Brandschaden von rund 100.000 Euro.

 

Zur Klärung der Brandursache hat die Kripo Erding die Ermittlungen übernommen.

Autor: tg

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: