24.07.2013 Moosburg

Wegen einer Drängelei an der Haltestelle

Schulkind gerät unter Schulbus

Schulkinder
Foto: Christa Latta
Am gestrigen Dienstag ist es um 13.20 Uhr zu einem folgenschweren Schulbusunfall gekommen.

Ein 11-jähriger Schuljunge aus dem Landkreis drängte sich mit seinen Mitschülern an einen einfahrenden Schulbus heran. Der Schulbus näherte sich der Bushaltestelle am Ritter-von-Frisch-Gymnasium an, die Kinder schoben in Richtung Schulbustüren. Dabei geriet der 11-jährige Junge mit seinem linken Bein unter den rechten Vorderreifen des Busses. Das Bein wurde gequetscht. Der Schüler wurde vom BRK und einer Notärztin ärztlich versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach München transportiert.

Der 46-jährige Busfahrer erlitt einen Schock und wurde selbst in ein Krankenhaus verbracht. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr. 

Autor: pm/st

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: