Die Wochenblatt App
05.10.2012 Landkreis Freising

22-Jähriger musste ins Krankenhaus

Bewusstlos nach Rauschgift-Konsum


Ein 22-Jähriger musste am Mittwoch, 3. Oktober, nach dem Konsum von Psylocibinpilzen in Verbindung mit Alkohol und einem Medikament bewusstlos in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Unter erheblichen Drogeneinfluss stehend, teilte ein 20-Jähriger aus einer Gemeinde im östlichen Landkreis Freising in den frühen Morgenstunden des vergangenen Mittwoch über Notruf mit, dass sein 22-jähriger Freund bewusstlos in seiner Wohnung liegt.

 

Nach Eintreffen von Polizei und Rettungsdienst, stellte sich heraus, dass die beiden Deutschen gemeinsam Psilocybinpilze in Kombination mit Alkohol und einem zwischenzeitlich immer häufiger missbräuchlich verwendeten rezeptpflichtigen Medikament konsumierten. Der bewusstlose 22-Jährige musste in ein Klinikum verbracht werden, das er zwischenzeitlich aber wieder verlassen durfte.

 

In seiner Wohnung unterhielt der 20-Jährige eine regelrechte Aufzuchtstation. In zahlreichen Behältern befanden sich Pilzkulturen in unterschiedlichen Wachstumsphasen. Die Palette reichte von Pilzsporen bis zu fertig ausgewachsenen Psylocibinpilzen.

 

Warnhinweis:

Die Kripo Erding warnt ausdrücklich vor den Konsum von Psilocybinpilzen, in der Szene auch als Zauberpilze und Magic Mushrooms bezeichnet. Die Wirkung begründet sich in den Wirkstoffen Psilocybin / Psilocin und ähnelt jener von LSD. Es kommt zu Halluzinationen, also starken Veränderungen der Wahrnehmung und des Bewusstseins.

 

Diese Effekte sind sehr individuell und können von Konsument zu Konsument sich sehr unterschiedlich entfalten. Es können Angststörungen und Panikattacken eintreten ("Horrortrip"). Darüber hinaus besteht die Gefahr der Aktivierung einer latent vorhandenen Psychose. Eine nochmalige Steigerung mit weiteren nicht kalkulierbaren Risiken kann der Mischkonsum mit Alkohol und anderen Medikamenten herbeirufen.

Autor: tg

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: