wahlen
07.08.2012 Freising

Plus: Betäubungsmittelkontrollen trüben das Polizei-Fazit

Fast perfekte Festival-Bilanz


Erstaunlich wenig hatte die Polizei beim "PrimaLebenUndStereo"-Festival zu tun.

Das Festival "PrimaLebenUndStereo" am Wochenende verlief aus Sicht der Polizeiinspektion Freising ohne größere Störungen. Obwohl täglich 3.500 Besucher am Vöttinger Weiher feierten, blieb die Stimmung stets friedlich und ausgelassen. Bis auf die Bearbeitung von fünf Diebstahlsdelikten, bei denen aufgrund entwendeter Mobiltelefone und Rucksäcke ein Gesamtschaden von circa 1.200 Euro entstand, hatten die Beamten der PI im Zusammenhang mit der Veranstaltung kein erhöhtes Einsatzaufkommen zu bewältigen.

 

Um Drogenkonsum und -handel auf dem Festival und im umliegenden Bereich zu verhindern waren dieses Jahr aber auch wieder verstärkt zivile Polizeikräfte der Bereitschaftspolizei Dachau und der PI Freising unter Federführung der Kriminalpolizeiinspektion Erding unter den Besuchern. Bei Kontrollen stellten die Beamten bei 34 Personen im Alter von 16 bis 35 Jahren Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest.

 

Alle Personen wurden zunächst festgenommen und nach Abschluss der erforderlichen Massnahmen wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Festivaltypisch wurden bei allen Rauschgiftstraftätern geringe Mengen Cannabisprodukte sichergestellt. Bei einem 30-jährigen Mann wurde zudem ein nach dem Waffengesetz verbotenes Messer beschlagnahmt.

Autor: tg

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: