14.02.2013 Moosburg

Bund der Steuerzahler

Moosburg: ein Steuer-Sünder?


Droht Moosburg ein Eintrag in das Schwarzbuch der "öffentlichen Verschwendung"?

Maria Ritch, Vize-Vorsitzende des Bundes der Steuerzahler, teilte mit, dass ihrem Verein mehrere Schreiben von Moosburger Bürgern zugegangen seien, so das Freisinger Tagblatt in seiner heutigen Ausgabe. Es ginge vor allem um drei Bauwerke: die Eis-Arena, die eingehaust werden muss, das Jugendhaus, das teurer war als kalkuliert und die Lärmschutzkonstruktionen an der neuen Westtangente. Allerdings befinde sich der Bund der Steuerzahler erst in der Recherche, aber es ginge mitnichten um Lappalien. Nun werde eine Stellungnahme aus dem Rathaus gefordert mit den entsprechenden Zahlen zu den Bauwerken; Ritch rechne in den nächsten vier bis sechs Wochen mit einem Antwortschreiben.

Die Stadt Moosburg nehme das Schreiben ernst, so das FT, und habe laut Josef Mühlberger, dem Geschäftsleiter der Stadt, das Schreiben an die Fachabteilungen weitergeleitet. Mit einer Eintragung in das Schwarzbuch rechne er nicht, da keine Millionen unter den Tisch gekehrt worden seien, sondern Gebäude gebaut, die ständig genutzt würden, und zudem seien alle Beschlüsse durch Stadtratsmehrheiten gedeckt.

Autor: st

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: