29.07.2013 Moosburg

Auch nach 60 Jahren noch gefährlich

Mörsergranate in der Nähe der Amperbrücke gefunden

Polizei Logo Polizeilogo
Foto: Ursula Hildebrand
Am Samstag fand ein 60-jähriger Moosburger gegen 17.30 Uhr bei einem Spaziergang eine Granate in einem Nebenfluss der Amper in der Nähe der Amperbrücke.

Er verständigte die Polizei Moosburg, die das Kampfmittel über das Sprengkommando entsorgen ließ.

Die Polizei Moosburg weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass derartige Fundsachen auch nach mehr als 60 Jahren ihre Brisanz nicht verloren haben. Sprengstoffe verrotten nicht, sie behalten ihre explosive Eigenschaft. Die Zünder und Sicherungen verrosten und machen das Fundstück noch unberechenbarer. Die von Fundmunition ausgehende Gefahr wird häufig unterschätzt. Bitte weisen Sie insbesondere Ihre Kinder immer wieder auf die Gefahren hin.

Autor: pm

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: