wahlen
17.08.2012 Nandlstadt

Querschnittsgelähmter (34) schwer am Kopf verletzt

Kleintransporter rammt Rollstuhlfahrer


Schwer verletzt wurde am Donnerstagabend ein Rollstuhlfahrer, den der Fahrer eines Kleintransporters nicht gesehen hatte.

Am Donnerstagabend gegen 19.50 Uhr, kurz vor Einbruch der Dunkelheit, befuhr ein 34-jähriger querschnittsgelähmter Rollstuhlfahrer aus dem Landkreis Freising die Ortsverbindungsstraße zwischen Altfalterbach und Baumgarten. In gleicher Richtung hinter ihm fuhr ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Erding mit seinem Kleintransporter.

 

Dieser wurde auf einer Anhöhe kurz nach der Abzweigung Hadersdorf derart durch die tiefstehende Sonne geblendet, dass er das vor ihm fahrenden „Rollstuhl-Fahrrad“ völlig übersah und auf dieses auffuhr. Hierdurch wurde der Rollstuhlfahrer von der Fahrbahn in den rechten Straßengraben geschleudert und schwer am Kopf verletzt.

 

Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus München-Bogenhausen verbracht. Die Feuerwehren Nandlstadt und Baumgarten waren mit insgesamt vier Fahrzeugen vor Ort, um die Unfallstelle abzusichern und den Landeplatz für den Rettungshubschrauber auszuleuchten.

 

Der Rollstuhl in Form eines Dreirades wurde durch den Unfall komplett zerstört. Es zerbrach bei dem Unfall in zwei Teile. Am Kleintransporter entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

 

Die PI Moosburg weist in diesem Zusammenhang auf die Gefährlichkeit derartig niedriger Fahrzeuge (Liegefahrräder, Go-Carts, Kinderräder und dergleichen) hin. Sie werden von anderen Fahrzeugführer auch bei normalen Witterungs- und Sichtverhältnissen leicht übersehen. Eine bessere Erkennbarkeit kann hier durch den Anbau entsprechender Fähnchenstangen, wie bei Kinderfährräder oft zu sehen ist, erreicht werden.

Autor: tg

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: