16.08.2012 Freising/Neufahrn


Der Tod auf den Bahngleisen






Zu einem tragischen Unglücksfall, bei dem eine 41-jährige Frau verstarb, kam es am Mittwochmorgen an der Bahnstrecke zwischen Neufahrn und Pulling.

Am Mittwoch gegen 6.30 Uhr entdeckte ein S-Bahn-Führer zwischen Neufahrn und Pulling die Leiche einer weiblichen Person. Nach Ermittlungen der Kripo Erding handelte es sich um eine 41-jährige Frau aus Neufahrn. Aus noch ungeklärtem Grund dürfte sie in der Nacht zu Fuß an den Gleisen der Bahnstrecke München-Freising unterwegs gewesen sein.

 

Aufgrund des Todeszeitpunktes ist anzunehmen, dass ein Zug gegen 4 Uhr die Strecke passiert und die Frau dabei berührt hat. Die erlittenen Verletzungen waren so stark, dass die 41-Jährige daran verstarb. Hinweise auf einen Suizid liegen der Kripo derzeit nicht vor. Die Bahnstrecke war von 6.30 Uhr bis 7.45 Uhr gesperrt.

Autor: tg
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//nachrichten/freising/regionales/Der-Tod-auf-den-Bahngleisen;art1178,130687