Die Wochenblatt App
25.10.2012 Kirchasch

Kranker Hund vom Gnadenhof gestohlen

Wer hat Kascha gesehen?


Am vergangenen Mittwoch, 17.Oktober, gegen 14.30 Uhr wurde der 7-jährige Husky-Mischlings-Rüde Kascha, der auf dem Gnadenhof des Münchner Tierschutzvereins in Kirchasch bei Erding lebt, nach einem Spaziergang nicht mehr zurück gebracht.

Die Personen, die Kascha mitgenommen haben  - eine junge Frau und ein junger Mann, beide schlank, etwa um die 20 Jahre alt-  wollten, so die bisherigen Ermittlungen, nach München und anschließend eventuell über Österreich in die Slowakei.

 
 Kascha ist ein heller Husky-Schäferhundmischling, im Juli 2005 geboren, gechipt und kastriert. Kascha hat eine Rückenhöhe von etwa 50 cm. Er trug ein schwarzes Lederhalsband mit silbernen Sternen und wurde mit einer ausziehbaren Leine geführt.
 
 Das Tragische daran ist: Der Rüde ist auf lebensnotwendige Medikamente angewiesen und benötigt deshalb dringend tierärztliche Hilfe.  
 
Der Tierschutzverein ist für jeden Anhaltspunkt dankbar und nimmt auch anonyme Hinweise entgegen. Wer den Rüden Kascha gesehen haben, meldet sich bitte im Münchner Tierheim unter der Rufnummer +49-89 - 921 000-22  oder Mobil +49-157-73089068 bzw.unter der  +49-8122- 14351 oder Mobil unter +49-175 / 2573482.
Autor: we/bi

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: