22.07.2017 Erding / Berlin

Bundestagsabgeordneter Andreas Lenz teilt mit:

Radlwerkstatt des FC Forstern e.V. erhält mehr als 7.000 Euro Förderung

Bargeld, Geld, Euro, Geldscheine, Geldschein, Euro-Schein, Euro-Scheine
Foto: BWZ/Zoll
Das Projekt „Radlwerkstatt“ des FC Forstern sowie des Helferkreises Asyl in Forstern wird mit mehr als 7.100 Euro vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung gefördert.

Dies teilt Bundestagsabgeordneter Andreas Lenz mit. Asylbewerber sind auf den öffentlichen Nahverkehr und das Fahrra angewiesen. In der Radlwerkstatt haben sie künftig die Möglichkeit, ihre Fahrräder selbst zu warten und zu reparieren. Darüber hinaus sollen auch die Jugendlichen der Radsportabteilung des FC Forstern, die auf der benachbarten Dirtbike-Anlage trainieren, die Werkstatt nutzen können.

 

Es soll nach Eröffnung der Werkstatt überlegt werden, wie diese auch von den Bürgerinnen und Bürgern von Forstern genutzt werden kann. Die Fahrradwerkstatt wird von Ehrenamtlichen aus dem Helferkreis Asyl und der Radsportabteilung sowie von Asylbewerbern selber betreut. Finanzielle Unterstützung kommt zudem von der Gemeinde Forstern, vom Flughafen sowie der Erzdiözese München und Freising.

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: