wahlen
27.01.2014 Erding

37.352 Einwohner zum Jahresanfang 2014

Erding wächst und wächst

Stadtpark Erding
Foto: Bauersachs
Jetzt schon über 37.000 Einwohner in der Herzogstadt – und erstmals seit langem wieder mehr Geburten als Todesfälle.

Die Stadt Erding ist auch im vergangenen Jahr weiter gewachsen: Lebten zum Beginn des vergangenen Jahres noch 36.484 Menschen hier (im Bild o. Schachspieler im Stadtpark Erding), beläuft sich ihre Zahl der Statistik des Einwohneramtes zufolge zum Jahresanfang 2014 auf 37.352. Im Jahr 2012 hatte sich Erding „nur“ um knapp 500 Personen (statt jetzt 868) vergrößert, wie aus einer Presseinformation der Stadtverwaltung hervorgeht.

 
Sowohl die Zahl der Zuzüge mit 2.928 (2012: 2.773) als auch die der Geburten ist gestiegen: Mit 321 liegt der Wert erstmals seit 2010 wieder über 300, nachdem die 271 Geburten im Jahr 2011 und 297 im Jahr 2012 ein sehr niedriges Niveau bedeutet hatten.
 
Das Bevölkerungswachstum der Großen Kreisstadt liegt damit nicht mehr allein im Zuzug begründet, da 2013 laut der Statistik 302 Personen starben und damit weniger, als geboren wurden. Ein Jahr vorher war das Verhältnis noch umgekehrt. Aufgrund der 319 Sterbefälle waren 2012 mehr Einwohner gestorben als geboren.
 
Die Zahl der Wegzüge fiel mit 2095 niedriger aus als 2012 (2.217). Bei den Umzügen innerhalb des Stadtgebiets ergaben sich nahezu keine Veränderungen. Wechselten 2012 insgesamt 1.667 Menschen in Erding ihren Wohnsitz, waren es im vergangenen Jahr 1.669.
Eine leichte Steigerung verzeichnet die Statistik bei den Eheschließungen: 2012 belief sich die Zahl auf 235, im vergangenen Jahr auf 242.
 
Die Zahl der Scheidungen erhöhte sich leicht: Beendeten 2012 nur 155 Paare ihre Ehe, waren es im Vorjahr 159.  
Autor: cb

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: