Die Wochenblatt App
02.08.2012 Erding

Chefin der Retter fährt im Sanka mit

Blaulicht statt Schreibtisch


Die neue BRK-Geschäftsführerin Gisela van der Heijden hat sich einen Einblick in der Arbeitsalltag der Rot-Kreuz-Retter verschafft.

Um sich vom Arbeitsalltag ihrer Mitarbeiter ein Bild aus erster Hand zu verschaffen, schaut sich die neue BRK-Kreisgeschäftsführerin Gisela van der Heijden in allen Abteilungen um. Und tauscht schon einmal, wie kürzlich geschehen, Businesskostüm gegen Rettungsdienstuniform. Und so ist die studierte Sozialmanagerin einen ganzen Tag lang ist als Rettungsdienstpraktikantin beim BRK Erding im Landkreis unterwegs gewesen – Blaulicht statt Schreibtisch.

 

Ein ereignisreicher Tag. Das Repertoire an Notfällen war groß: Von kleineren chirurgischen Erkrankungen, wie etwa einem verstauchten Knöchel, über  internistische Probleme einer stark übergewichtigen Person einschließlich Schwerlasttransport bis hin zu psychischen Erkrankungen. Von leicht bis dramatisch war alles dabei.

 

Ein ganz normaler Tag im Rettungsdienst – für van der Heijden ein Tag voller Abenteuer. Sie staunte laut BRK-Pressereferetin Danuta Göppert nicht schlecht über die ganzen Geräte im Rettungswagen und die möglichen Techniken zur Rettung. Das Resümee der BRK-Geschäftsführterin: „Es war ein hochinteressanter Tag. Ich habe absoluten Respekt und Hochachtung vor den Mitarbeitern des Rettungsdienstes. Rettungssanitäter/-assistent ist kein Beruf, sondern eine Berufung.“

Autor: cb

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: