Die Wochenblatt App
08.08.2012 Moosinning/Landshut

Fahndung nach 36-jährigem Kirgisen

Angeklagter ist untergetaucht


Untergetaucht ist ein 36-jähriger Kirgise, der sich vor der 4. Strafkammer des Landgerichts wegen schweren sexuellen Missbrauchs einer Widerstandsunfähigen verantworten sollte. Nach dem Mann wird jetzt per Haftbefehl gefahndet.

Wie berichtet, sollen sich der 36-Jährige und sein späteres Opfer im Bezirkskrankenhaus Taufkirchen kennen gelernt haben.

 
Am 18. Dezember letzten Jahres soll man dann in der Wohnung einer Bekannten in Moosinning zunächst gemeinsam gefeiert haben. Die Frau soll sich dann unbekleidet ins Bett gelegt haben und im Schlaf von dem 36-Jährigen zum ungeschützten Geschlechtsverkehr missbraucht worden sein.
 
Das Verfahren wurde ausgesetzt, ein neuer Termin steht noch nicht fest.
Autor: ws

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: