Die Wochenblatt App
08.10.2012 Plattling

Rumäne (21) zerrte Frau (20) ins Gebüsch:

Couragierte Jugendliche verhindern Vergewaltigung am Plattlinger Bahnhof


Ein Rumäne (21) versuchte am Samstagabend am Plattlinger Bahnhof eine Frau (20) zu vergewaltigen. Durch das beherzte Eingreifen Jugendlicher konnte der Täter gestoppt und festgenommen werden.

Am Samstag, 18 Uhr, war eine 20-jährige Frau auf dem Nachhauseweg vom Zug kommend zum Bahnhofsparkplatz. Bei ihrem Pkw wurde sie plötzlich von einem 21-jährigen Mann bedrängt und in ein Gebüsch gezerrt.

 

Aufgrund ihrer Gegenwehr wurden einige Passanten auf die Gewalttat aufmerksam und kamen der Frau zu Hilfe. Offenbar konnte dadurch eine Vergewaltigung im letzten Moment verhindert werden. Besonders zwei Auszubildende im Alter von 16 und 17 Jahren aus Aholming traten sehr couragiert auf, zogen den Mann von der Frau weg und hielten ihn vor Ort fest.

 

Als der Täter, ein 21-jähriger Rumäne, die eintreffende Polizeistreife der Polizeiinspektion Plattling erkannte, versuchte er zu flüchten. Er konnte aber durch die Beamten überwältigt und trotz heftiger Gegenwehr festgenommen werden. Glücklicherweise hatte die Frau abgesehen von leichten Hautabschürfungen keine schwerwiegenderen Verletzungen erlitten.

 

Nachträglich stellte sich heraus, dass der Rumäne schon im Zug von München nach Plattling randaliert und eine weitere Frau, eine 21-jährige Passauerin, sexuell belästigt hatte. Der Täter, der sich auf dem Weg in seine rumänische Heimat befunden hatte, wurde am Sonntag durch die Ermittler der Kripo Deggendorf vernommen.

 

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurde er anschließend einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen versuchter Vergewaltigung erließ.