Die Wochenblatt App
19.03.2012 Deggendorf

Neugestaltung

Stadthallenteich wird geleert: Fische müssen umziehen!

Teich im Stadthallenpark
Foto: Hannes Lehner
Ab dem heutigen Montag wird der Teich leer gepumpt und der Schlamm entfernt.

Den Frühjahrsbeginn werden sich die Enten und Fische beim Stadthallenteich auch anders vorgestellt haben. Seit Montag ist ihre kleine, feuchte Welt nicht mehr so, wie sie einst war. Der Stadthallenteich wird leer gepumpt und gereinigt.

 
Im Zuge der Landesgartenschau erhält der Stadthallenpark ein neues Gesicht.  Ab April beginnen die Baumaßnahmen zur Umgestaltung des Parks. „Zentrales Element des Stadthallenparks ist der große Teich, dessen Ufer neu angelegt werden“, so die Landesgartenschau-Planer.
 
Unter der Regie des städtischen Bauhofs wird als vorbereitende Maßnahme deshalb seit Montag der Teich leer gepumpt  und der Schlamm abgesaugt. „Seit seiner Anlage im Jahr 1985 wurde der Teich noch nie entschlammt“, berichtet Viola Mühlbauer, Pressesprecherin der Stadt Deggendorf. „Entsprechend haben sich Sedimente am Grund des Teiches angesammelt. Es ist damit zu rechnen, dass sich weggeworfener Müll im Weiher befindet.“ Die Bauhofmitarbeiter müssen besonders behutsam vorgehen. Die Tondichtung des Deiches darf nicht zerstört werden.
 
Buchstäblich auf dem Trockenen würden somit auch die Fische im Teich sitzen. Laut Stadtverwaltung kümmert sich der Bezirksfischereiverein um das Abfischen der vorhandenen Fische. „Sie werden umgesiedelt“, so Viola Mühlbauer. Nach der Reinigung soll der Teich wieder geflutet werden. „Die Ufer werden nach den Planungen des Berliner Landschaftsarchitekturbüros K1 mit einem Holzdeck, einem umlaufenden Weg und 450 Quadratmeter Staudenflächen ein ansprechendes, neues Erscheinungsbild erhalten“, kündigen die Landesgartenschau-Planer an.
Autor: lr
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: